Donnerstag, 23. Februar 2017

Sei bereit, die Ewigkeit beginnt heut Nacht!

Es war knapp, aber wir sind ungebissen entkommen oder zumindest fast, denn das "Tanz der Vampire"-Virus hat mich infiziert. Endlich war der Abend vergangenen Samstag gekommen: Mein Geburtsags-Musical-Sorglos-Abend. Wochen nein sogar Monate hatte ich mich darauf gefreut - zum Glück macht das Musical einmal mehr Station dort, wo die Liebe zu den Vampiren nie endet.
Jetzt nehme ich Euch mit auf eine kleine Reise nach Transilvanien und machen einen kleinen Besuch bei Graf Krolock & Co. - seid ihr bereit?

Gestartet haben wir im Irish Pub im Si-Centrum, schließlich musste der Magen noch gefüllt und die Nerven beruhigt werden - nicht jeden Tag kommt man Vampiren so nahe, nicht ganz ungefährlich meiner Meinung nach. Ob im Burger, im Salat oder in den Pommes Knoblauch war weiß ich nicht, gebracht hats allerdings nicht wie ihr später noch sehen werdet.


Nach einem kurzen Bummel durch die Gänge und ein Foto vorm übergroßen Plakat (nochmal vielen Dank an das nette Paar, das das Foto von uns gemacht hat!) ging es weiter in Richtung "Palladium Theater", in welchem das Musical aufgeführt wird.


Nochmal vorbei am großen Außenplakat:

Und dann warteten wir mit vielen anderen Zuschauern ungeduldig auf den Einlass - Zeit genug musicaltaugliche von musicaluntauglichen Outfits zu begutachten ;-)

Nach dem Einlass ging es unmittelbar in die "Club Lounge", welche separat gebucht (14,90€) werden muss, aber zum einen einen guten Start in den Abend beiträgt und zum anderen eine entspannte Pause zwischen den Akten gewährleistet. Das Geld lohnt sich - neben den kostenfreien Getränken (mit Ausnahme vom Cocktails, Champagne und Spiritousen) kann man sich in einem separaten Bereich aufhalten, hat seinen eigenen Tisch & Co. So gestaltete sich die 45 Minuten bis zum Beginn äußerst angenehm. Und der Sekt mit Rhabarber war wirklich sehr lecker ;-) Kurz vor der Vorstellung wurden wir dann gefragt, was in der Pause für uns vorbereitet werden darf (ich hatte mich glatt für einen weiteren Sekt und für eine Cappuccino entschieden).

In der Pause (ganz schön knapp bemessen... und wir waren froh, dass wir uns für Getränke nicht anstellen mussten!) war unser Tisch in der Club Lounge vorbereitet - herzlichen Dank an die nette Frau Thomas, die mit ihrer freundlichen und netten Art zu einem gelungenen Abend beitrug!

Nach der Vorstellung (gefühlt war es viel zu schnell vorbei!) ging es noch an den Souvenirstand und vor dem Theater entstand dann auch ein kurzes Foto meines Outfits. Den Rock hatte ich nicht extra für den Abend genäht, allerdings bislang noch nicht gezeigt:

eBook/Schnittmuster/Anleitung: "Frau Tilda" (wie soll es auch anders sein) von Hedi näht´*
Stoff: Jersey "Vigo" in grau von Lila Lotta gekauft bei "Das hüpfende Komma" in Rutesheim ("geschickterweise" gleich bei mir im Nachbarort)*
Sonstiges: Den Kettenanhänger (silber) hatte ich übrigens vor einigen Jahren in einem kleinen Goldschmiede-Workshop auf der Kreativ-Messe in Stuttgart gemacht
Verlinkt: Rums

Mangels Knoblauch im Essen sind wir nicht ungebissen aus dem Theater gekommen:


Noch kurz ein paar Worte zum Musical bevor es hell wird und ich wieder in meinen Sarg muss:
Ich habe schon ein paar Musicals gesehen (Starlight Express, 3 Musketiere, Schöne und das Biest), aber Tanz der Vampire stellt alle drei Musicals in den Hintergrund. Das extrem aufwändige und wandelbare Bühnenbild (auch die Idee mit den Spiegelbildern - ganz großes Kino!), die Story mit so einigen Lachern, die fantastischen Stimmen (wie kann man so lange so klare Töne halten???) und die gesamte Show lassen mich schwärmen - ich bin geplättet, beeindruckt und überwältigt. Und nicht zuletzt unsere Sitzplätze (besser geht es auch preiskategorietechnisch nicht!) haben uns alles aus 1a Lage sehen lassen. An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an meinen Lieblingsmenschen, der mir diesen tollen und nicht gerade günstigen Abend zum Geburtstag geschenkt hat!

Ich wünsch Euch allen einen schönen Donnerstag, wir sehen uns wenns dunkel wird!

Liebe Grüße
Steffi

PS: Natürlich habe ich diesen Post bei laufender Tanz der Vampire-Musik verfasst!

Dienstag, 14. Februar 2017

Frido Linchen für Maximilian

Sicherlich erinnert Ihr Euch noch an „unser“ (d.h. von meinem Lieblingsmensch und mir) Geburtsgeschenk für den kleinen Maximilian. Heute eine Woche später kann ich Euch endlich noch ein weiteres Geschenk aus dem Hause Farbmäusle zeigen, welches ich für unser „Abteilungesgeschenk“ genäht habe:


Und hier jetzt noch zusammen mit dem letzte Woche verschenkten Kissen und der Wimpelkette (Anleitungen, Links, Schriften und Infos gibts hier):


eBook/Schnittmuster/Anleitung: Freebook "Kuschelhase Frido Linchen" von Fräulein An via Snaply*
Schrift: Ich glaube "First Grade" aus meinem Stickprogramm
Stoffe: Aus meinem unerschöpflichen Lagerbestand

Zusätzlich dazu gab es einen Gutschein vom Babyfachmarkt, einen Gutschein (für Maximilian´s Mama) für eine Antistressmassage, ein amüsantes Hörbuch für den Papa und ein paar Baby“schühchen“, welche meine Kollegin Daniela für den Kleinen gestrickt hat (Daniela ist eine wahre Künstlerin an der "Stricknadel"). Verschenkt haben wir die Schühchen in einem Originalkarton samt „individuellem“ Label. Das Bild reiche ich Euch bald einmal nach!

Die Überraschung und die Freude über das ganze Geschenkepaket und jedes einzelne Geschenk war natürlich groß und ich bin mir sicher, dass jedes einzelne Geschenk Verwendung findet.

Euch allen einen schönen Crea- und Valentinsdienstag.

Liebe Grüße
Steffi

Dienstag, 7. Februar 2017

Herzlich willkommen kleiner Maximilian!

Vielleicht können sich einige von Euch noch an die Mutterpass-Hülle von hier erinnern, die ich für die Frau meines Chefs genäht habe und sehr gut angekommen ist?
Zwischenzeitlich ist der kleine Mann gut 3 Wochen auf der Welt - etwas früher als gedacht, weshalb die Geschenke (trotz Vorüberlegungen) leider etwas gedauert haben. Der Freude hat dies hoffentlich keinen Abbruch getan, denn gestern konnte ich das Päckchen (vielleicht hat jemand das "Geschenkpaket" schon auf Instagram entdeckt?) endlich den frischgebackenen Eltern übergeben.

Auch auf diesem Wege möchte ich den 2 nochmal von ganzem Herzen zu ihrem kleinen Sonnenschein gratulieren!

Jetzt aber möchte ich alle anderen nicht mehr auf die Folter spannen und das Geschenkpapier lüften ;-)

Entgegen der Meinung zweier Kolleginnen (ich hoffe die 2 nehmen es mir nicht übel), dass Wimpelketten völlig nutzlos und überflüssig seien, verschenke ich diese mit dem Namen der Kinder immer wieder gern. Zum einen sind Wimpelketten absolut individuell, zum anderen ein sehr "beständiges" Geschenk und nicht zuletzt das Feedback der bisher beschenkten Eltern bestätigt die Geschenkwahl.
Und auch Geschenk Nr. 2 könnt ihr gleich auf diesem Bild sehen (mein persönlicher Favorit!): Ein Geburtskissen mit den Geburtsdaten - die Länge des Kissens entspricht der Geburtslänge, die Breite des Kissens habe ich (mangels Kopfumfang) einfach "passend" festgelegt. Die hier verwendeten Stoffe werdet ihr übrigens noch einmal in den nächsten Tagen in einer anderen Form sehen - mehr kann ich noch nicht verraten!

eBook/Schnittmuster/Anleitung (Wimpelkette): Wimpelkette nach der Anleitung/Vorlage von Isabell*
eBook/Schnittmuster/Anleitung (Kissen): Schnitt nach eigener Idee (mit Hotelverschluss)
Schrift: "AR Cena"*
Stoffe: alle aus meinem unerschöpflichen Lagerbestand
Folie: Happy Flex von HappyFabrics*
Verlinkt: Creadienstag, Handmade on Tuesday

Last but not least: Geschenk Nr. 3. Das eBook hierzu hatte ich zufällig entdeckt und fand die Idee einer "Wickeltasche und -unterlage To Go" ziemlich praktisch. Eine ähnliche Tasche hatte ich schon einmal verschenkt (hier), die Beschenkte hatte sich damals hierüber sehr gefreut und diese fleißig genutzt.
Vor dem Verpacken habe ich noch ein paar Bilder zur Faltweise gemacht (vielleicht auch für Maximilian´s Eltern interessant), glücklicherweise habe ich immer ein paar "Utensilien" für "Demonstrationszwecke" daheim.







eBook/Schnittmuster/Anleitung: Wickeltasche-/unterlage "Wickelix" (Freebook!) von HeckisEck*
Stoffe: Beide Stoffe (glaube ich zumindest) von Stoff-Ideen Stuttgart*
Sonstige Materialien: Rasselscheibe von Snaply*, Moltontuch aus dem Babymarkt
Verlinkt: CreaDienstag, Handmade on Tuesday

Damit der kleine Maximilian auch beschäftigt ist, habe ich ein Rasselherz (Rasselscheibe von Snaply*) aus Frottee genäht, so kann Mama oder Papa ihn in Ruhe wickeln während er fröhlich spielt
Das Moltontuch (hatte ich extra noch im 3er-Pack im Babymarkt besorgt) gibt´s im Vergleich zur Windel, den Feuchttüchern, dem Schnuller und dem Lätzchen natürlich dazu - schließlich soll die Tasche ja gleich einsatzbereit sein und bei den anderen Sachen sind die Eltern 1000%ig besser ausgestattet (die Farben wären auch nicht jungsgerecht gewesen...). 

Ich hoffe, dass die Eltern für all die tollen Sachen Verwendung ahben und sie sich darüber freuen. Mir hat das Nähen sehr viel Spaß gemacht besonders wenn man weiß, dass die Beschenkten die Arbeit schätzen!

Euch allen einen schönen Dienstag.

Liebe Grüße
Steffi

Montag, 6. Februar 2017

Kleine Überraschung zum Geburtstag

I´m back - nach einer unbeabsichtigten Pause, geht es mit neuen Ideen und jeder Menge genähten und gebastelten Sachen im neuen Jahr weiter. Diejenigen, die mir auf Instgram folgen sehen, dass es bei mir auf keinen Fall ruhig ist, aber irgendwie fehlte tatsächlich die Zeit zum Schreiben.

Den Start ins neue Jahr (darf man das am 6. Februar überhaupt noch schreiben?) macht eine kleine Geburtstagsüberraschung für Sabrina, eine Kollegin.
Keine Frage - ich habe viele sehr nette Kolleginnen und ich bin froh, solche lieben Menschen um mich zu haben - da macht die Arbeit gleich viel mehr Spaß. Aber es gibt dann nochmal "andere" Kolleginnen, die eine Kleinigkeit zum Geburtstag verdient haben...weil sie so nett, hilfsbereit sind und geschenkte Sachen schätzen. Deshalb muss es kein großes Geschenk sein, vielmehr die Geste "ich habe an Dich gedacht" ist für mich da schon viel wert.
Aus diesem Grund hat meine Kollegin Sabrina diese kleine Überraschung erhalten und es freut mich sehr, dass ich ihr in einer nicht so erfreulichen Zeit eine kleine Freude machen konnte.



Schrift: "Saginaw"*
Filz und sonstige Materialien: alle aus meinem unerschöpflichen Lagerbestand
Folie: HappyFlock von HappyFabrics*

Natürlich waren die zwei Sachen noch schön eingepackt und lagen heute früh auf ihrem Schreibtisch - die Überraschung ist auf jeden Fall gelungen!

Liebe Grüße & allen einen schönen (hoffentlich gesunden - mein Liebster liegt leider seit letzte Woche Donnerstagabend flach....) Montagabend,
Steffi