Dienstag, 29. November 2016

Der lange Weg bis zum Adventskalender

Erinnert Ihr Euch noch an die Vorfreude, wenn man jeden Morgen ein Türchen öffnen durfte und gespannt war, was aus dem Säckchen herauskommt? Auch heute mit 31 ist der Zauber eines Adventskalenders nicht verflogen – zum Glück!
Daheim haben wir natürlich auch einen ähhh eigentlich sogar 3 Adventskalender (1x Geschenke, 1x Minikalender mit nur Schoki,1x für unseren Kater) und weil auch große Kinder einen Adventskalender brauchen und jedem doch ein Lächeln ins Gesicht zaubert, habe ich dieses Jahr für meine Liebsten Toffifee-Adventskalender (diesem Trend bei diversen FB-Gruppen bin auch ich verfallen!) gemacht.

Nachdem ich einige Weihnachtsplotterdateien erworben, ein tolles Freebie entdeckt und mich mit einem neuen Drucker samt gutem Papier eingedeckt habe, wollte das Freebie leider nicht wie ich. Kurzerhand habe ich mir für die kostenpflichtige Version von Corinna/Baumann Accessoires (richtige Entscheidung!) entschieden, dann wollte wiederum der Plotter das Papier aber nicht richtig schneiden. Nachdem ich unzählige Nerven, Blätter, Stunden investiert und Hilfe von allen Seiten bekommen habe, habe ich vorletzten Sonntag tatsächlich geschafft ein zufriedenstellendes Ergebnis zu bekommen. Zuvor hatte mir noch eine nette Plotterkollegin (ohne dass man sich kennt!) Ihre Papierauswahl zum Test zukommen lassen, leider hat sich das Papier zwar gut schneiden lassen, das Druckergebnis im Vergleich zum Fotopapier war aber ernüchternd.

Umso mehr freue ich mich daher, dass es jetzt mit dem ursprünglichen Papier klappt und ich Euch nach diesem Martyrium meine 4 Exemplare zeigen kann:

Nr. 1 für meinen Liebsten, damit auch seine Kollegen unseren „Weihnachtskater Mo“ einmal sehen:
Plotterdatei: Adventskalender Toffee To Go von Corinna (Baumann Accessoires) und Adventskalenderzahlen aus der Serie "Vintage Weihnachten" von kleine göhr.e design*
Verlinkt: Creadienstag und Handmade on Tuesday

Nr. 2 für meine Eltern, das Bild habe ich vor einigen Jahren an einem Sonntagabend im Allgäu gemacht:
Plotterdatei: Adventskalender Toffee To Go von Corinna (Baumann Accessoires) und Adventskalenderzahlen und Schriftzug "Freue Dich" aus der Serie "Vintage Weihnachten" von kleine göhr.e design*
Verlinkt: Creadienstag und Handmade on Tuesday

Nr. 3 für meinen Bruder, ein Bild mit seiner Freundin auf dem Cannstatter Wasen:
Plotterdatei: Adventskalender Toffee To Go von Corinna (Baumann Accessoires) und Adventskalenderzahlen aus der Serie "Vintage Weihnachten" von kleine göhr.e design*
Verlinkt: Creadienstag und Handmade on Tuesday

Und Nr. 4 mit Dateien aus der Serie „Vintage Weihnachten“ – wer sich darüber freuen darf weiß ich noch nicht, mal schauen wer es verdient hat!
Plotterdatei: Adventskalender Toffee To Go von Corinna (Baumann Accessoires) und Adventskalenderzahlen, Digitalpapier und Schriftzug/Hirsch (?) aus der Serie "Vintage Weihnachten" von kleine göhr.e design*
Verlinkt: Creadienstag und Handmade on Tuesday

Und jetzt noch einmal alle Kalender im Überblick - schön, oder?

Mittlerweile befindet sich der Kalender meiner Eltern und meines Bruders auf dem Weg zu ihnen (meine Eltern wissen davon nichts - Überraschung!), mein Liebster hat seinen Kalender natürlich schon bekommen, nur wer den 4. Kalender bekommt, das weiß ich noch immer nicht :-)

Liebe Grüße & allen einen schönen Dienstag,
Steffi

Donnerstag, 24. November 2016

Weihnachtliche Co-Produktion - das Papa-Tochter-Projekt!

Was kommt heraus wenn sich das nähende Töchterchen mit dem schreinernden Papa zusammentut? Ein wunderschöner Weihnachtswald samt Echtholzstämmchen!

Auf der Suche nach neuen Weihnachtsdekoideen (mit dem Umzug habe ich mich von vielen recht kitschigen Dingen getrennt) bin ich in diesem Jahr auf eine Anleitung zum Nähen von Tannenbäumen gestoßen und als ich meiner Mama davon erzählt habe (Zitat „genau solche hätte ich gerne, die sind gerade in Österreich überall zu sehen“) stand fest, dass ich eine kleine Großproduktion starten kann - nicht nur unsere Wohnung, sondern auch das Haus und der Wohnwagen (steht im Skigebiet in Österreich) meiner Eltern mussten schließlich versorgt werden.
Nach einem kleinen Zuschnittmarathon landeten die ersten Stoff-Tannenbäume allerdings in der Ecke – die sahen in keinster Weise nach Tannenbäume aus! Nach ein paar Modellen mit Filz packte mich aber der Ehrgeiz und so sind die anderen Tannenbäume aus Stoff doch noch recht gut geworden. In der Zwischenzeit hatte meine Mama meinen Papa mit der Herstellung diverser „Tannenbaumständer“ beauftragt, die in Windeseile fertig und wie immer perfekt waren.

Seit letztem Sonntag steht nun unser kleiner Weihnachtswald und ziert unser Sideboard im Essbereich:







eBook/Schnittmuster/Anleitung: Anleitung "Stoff-Tannenbäume" von "idee.der creativmarkt"*
Plotterdatei: "Merry Christmas" aus dem Silhouette Design Store*
Materialien*: Stoffe und Wollfilz aus meinem Fundus, Holzstämmchen von meinem Papa und Folie "HappyGlitter" von HappyFabric
Verlinkt: Rums

Der große Tannenbaum ist übrigens gekauft, die Schale aus Fake-Beton (deshalb Fake-Beton, weil echter Beton wohl nicht ganz gesund ist) habe ich im Rahmen eines Workshops beim Besuch der Messe "Kreativ-Welt" in Frankfurt gemacht - nachdem ich mich mit allen erforderlichen Materialien hierfür eingedeckt habe, werden sicherlich ein paar Schalen als Weihnachtsgeschenk entstehen :-)

Hier seht ihr übrigens auch wie meine Mama (vielen Dank für die Bilder) die Bäumchen arrangiert hat – gleiche Bäumchen, aber ganz andere Optik:




An dieser Stelle nochmal (für den Fall, dass es mein Papa liest) ein herzliches Dankeschön an meinen Papa, der für meine Ideen immer offen ist und diese super schnell umsetzt! Die Holzsterne links und rechts (oben auf den Bildern) auf dem Sideboard sind übrigens auch von meinem Papa (habe ich doch glatt vor ein paar Wochen „in Auftrag gegeben“), darauf möchte ich kommendes Wochenende noch 2 schöne Weihnachtssprüche plotten!

Allen einen schönen Donnerstag.

Liebe Grüße
Steffi

Donnerstag, 3. November 2016

Gläser in weihnachtlichem Glanz

Weihnachten und Kitsch? Das passt seit Jahren schon nicht mehr in mein Weihnachtsdekorationskonzept (was für ein Wort), stattdessen findet man bei uns eine dezente Weihnachtsdekoration ohne Kitsch, Blingbling & Co. Besonders natürliche Materialien wie Holz, Filz, Rinde und Tannennadeln halten neben den für mich klassischen Farben rot, weiß, silber bei uns auf zu Weihnachten 2016 Einzug.

Nachdem wir ein leckeres Glas Rote Grütze geleert hatten und ich das viel zu schön zum Wegwerfen fand, habe ich dieses (wie auch ein zweites Glas vom Lieblingsdrogeriemarkt) in ein schönes Windlicht umfunktioniert und mit ein bisschen Blingbling-losen Dekosachen aufgehübscht.

Materialien*: vom Drogerie- und Supermärkte meines Vertrauens, Baumarkt
Verlinkt: Rums

Die Gläser sind zwar nix besonderes, aber dennoch mit viel Liebe gestaltet.
Das Rote Grütze-Glas (rechts auf dem Bild) bleibt bei mir, das andere Glas ist Teil der Überraschung für meine Eltern (von Teil 1 habe ich Euch hier erzählt).
Weiter geht’s dann mit kleineren Gläsern für meinen Tannenbaumwald…zu diesem gibt´s bald mehr.

Liebe Grüße und allen einen schönen Donnerstag,
Steffi

Dienstag, 1. November 2016

Vorweihnachtliche Überraschung

Wer liebt Überraschungen nicht? Eine nette Karte im Briefkasten, ein Abendessen im Lieblingsrestaurant oder eine kleine Aufmerksamkeit, die den Tag versüßt – nichts ist schöner, als wenn jemand an einen denkt und man nicht damit rechnet. Besonders liebe und mir nahe Menschen zaubere ich daher gerne ein Lächeln ins Gesicht, denn manchmal hat man eine Überraschung einfach verdient.

In letzter Zeit hat mein Papa einige Dinge für mich geschreinert (bald gibt’s davon mehr zu sehen) und meine Mama ein paar Dinge für mich erledigt – Grund genug für eine kleine Überraschung.
Bei meinen Eltern ist das ehrlich gesagt nicht ganz so einfach, denn gefühlt haben sie schon alles…alles? Nein, weihnachtliche Bestecktaschen ganz bestimmt nicht und da ich erst vor einigen Tagen hierfür ein Schnittmuster entdeckt habe, wurde die Idee gleich umgesetzt.


eBook/Schnittmuster/Anleitung: Weihnachtliche Bestecktaschen von Zaubernahnna*
Plotterdatei:  "Frohe Weihnachten" aus der Serie "Weihnachtsgrüße" von Kleine Göhre*
Materialien*: Wollfilz vom Kreativ-Eck in Ostfildern-Nellingen (das es leider nicht mehr gibt), Band von Rossmann und Folie "HappyGlitter" von HappyFabric
Verlinkt: Creadienstag und Handmade on Tuesday 

Statt Stoff habe ich mich für diesen tollen Wollfilz in dunkellila entschieden, in der Kombination mit dem Schriftzug und dem Sterneband finde ich das absolut weihnachtlich. Das Sterneband (ich hoffe, dass man es auf den Bild auch erkennt) wollte ich eigentlich auch erst festnähen, aber das sah überhaupt nicht schön aus…jetzt muss es mit Stylefix halten und an der Seite ist es ja zumindest angenäht. Ihr glaubt nicht wie ich wirklich Angst vor dem Zusammemnähen hatte, zum einen ist der Filz recht dick, zum anderen Metallic-Garn nicht gerade ideal um es mit der Maschine zu vernähen. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und ich war auf der Gewinnerseite.

Die Bestecktaschen sehen absolut toll, hochwertig und elegant aus, glatt würde ich sie behalten und so im Laden kaufen…;-)

Ich hoffe meine Mama freut sich am Freitag, wenn Sie die Sachen erhält und vorallem hoffe ich, dass sie vorher meinem Blog keinen Besuch abstattet ;-)

Allen heute einen schönen Feiertag bzw. einen schönen Dienstag für die "Nicht-Feiertags-Bundesländer".

Liebe Grüße
Steffi