Donnerstag, 29. September 2016

Früher unnötig, jetzt unverzichtbar

Urlaub und wenig Zeit zum Nähen? Ja, so ist es mir in den letzten 2,5 Wochen tatsächlich ergangen schließlich wollte ich das tun, auf das ich Lust hatte und das war neben Ausflügen auch einfach erholen, nix tun und die Seele baumeln lassen. Klar kann ich das auch beim Nähen hervorragend, aber es gab doch Tage, an denen ich mich samt Kuschelkater Mo nachmittags einfach ins Bett gelegt, gelesen oder geschlummert habe.
Unterstützt hat mich dabei nicht nur unser Kuschelkater (der die viele Aufmerksamkeit natürlich auch genossen hat), sondern auch eines "meiner" (Nr. 2 hat mein Lieblingsmensch bekommen) Leseknochen. Bislang fielen Leseknochen bei mir tatsächlich in die Kategorie "braucht kein Mensch" (diese komischen "genähten Tassen" sind u.a. aber noch immer in der Kategorie), da wusste ich noch nicht wie bequem diese Teile auf dem Sofa und im Bett sind - nicht nur zum Lesen, sondern auch als Nackenkissen unverzichtbar.

Genäht war der Leseknochen (ich habe den Stoff nicht verstärkt, dafür aber versäubert - sicher ist sicher!) recht schnell und zum Glück gab es auch noch genug Stoff von meinen neuen Sofakissen (*klick*), sodass jetzt alles schön passt. Auf Schnickschnack oder einen Spruch habe ich bewusst verzichtet, soll ja schließlich zu den restlichen Sofakissen passen.


eBook/Schnittmuster/Anleitung: "Das Haus mit dem Rosensofa" (Video und Vorlagen)*
Stoffe: vom Möbelschweden
Verlinkt: Rums

Auf dem letzten Bild seht ihr übrigens eines meiner Lieblingsbücher, das ich schon mehrfach gelesen und gehört (Hörbuch) habe und immer wieder begeistert bin.
Mein Fazit zum Leseknochen: Praktisch, gemütlich und ganz sicher wird sich der eine oder die andere (beschenkenswürdige) Mitmensch über solch ein Weihnachtsgeschenk freuen dürfen :-)

Und wer sich jetzt noch fragt für was ein solcher Leseknochen gut ist: Man kann das Kissen als Nackenkissen (so nutze ich es), Buchstütze im Bett/auf dem Sofa oder einfach sonst als Kissen verwenden.

Euch noch einen wundervollen Spätdonners(rums)tag und ich verabschiede mich nun in die letzten Urlaubstage.

Viele Grüße
Steffi