Donnerstag, 31. Dezember 2015

Letzter RUMS in 2015

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe Ihr hattet ein schönes und nicht zu stressiges Weihnachtsfest? War Euer Christkind auch so fleißig wie bei mir?
Bevor ich zu meinem Weihnachtskleid komme möchte ich Euch noch ein paar "gepimpte" Weihnachtsgeschenke zeigen (den Gutschein für meinen Bruder habe ich leider vergessen zu fotografieren...ich hoffe macht noch ein Foto für mich):

1. Geschenkanhänger
...waren in diesem Jahr mal etwas anders. Die Idee hatte ich auf verschiedene Blogs und in FB-Gruppen gesehen, Sterne gekauft und los ging es. Nachdem ich die Erfahrung machen musste, dass scheinbar durchgefärbte Kugeln doch nicht durchgefärbt sind (ja...ich wollte die Fläche mit hochprozentigem Alkohl entfetten) und ich die Kugel kurzerhand umgedreht habe, lies sich fast jeder Name recht gut übertragen.


Schriftart: Brannboll
Folien: Vinylfolien von Plotterliesl*


2. Karma kann jeder gebrauchen
...und deshalb hat die Freundin meines Bruders auch ein kleines Geschenk in ihren Lieblingsfarben (zumindest die, die mein Bruder wusste) erhalten. Ging alles super schnell (mit Presse - einfach toll) und -ausnahmsweise- problemlos!
Die Datei von Erbsünde hatte ich gewonnen und jetzt zum ersten Mal getestet.

 
Plotterdatei: "Karma Baby" von Erbsünde*
Materialien: Folie von HappyFabrics*, Tasche von Plotterliesl*

Jetzt aber zu Nr. 3 und dem Höhenpunkt dieses Posts: Meine Weihnachtskleider 2015
Da es gleich 2 Kleider gab (Probekleid und "richtiges Kleid") zeige ich Euch heute die Tragebilder.

Kleid Nr. 1 ist mir unverhofft gut gelungen und ich dieses beim Abteilungsweihnachtsessen tragen konnte.
eBook/Schnittmuster/Anleitung: Basic Wickelkleid von Ki-ba-doo*
Größe: 40
Stoffe: Sweat und Jersey vom Stoffmarkt Holland* 

Das eigentliche Weihnachtskleid habe ich dann natürlich am 24. getragen und mein Lieblingsbruder (ok, ich habe nur einen) hat nach dem Kindergottesdienst (sehr schön gemacht und die ganze Kirche ist am Schluß von Kerzen beleuchtet!) ein kleines Fotoshooting mit mir veranstaltet.


eBook/Schnittmuster/Anleitung: Basic Wickelkleid von Ki-ba-doo*
Größe: Oberteil und Ärmel 40, ab Taille 42
Stoff: Hellgrauer Sweat mit dunkelgrauen Glitzersternchen von Wunderstoff, Esslingen*
Verlinkt: RUMS

Meine passenden Sternchen-Ohrstecker und -Kette sieht man leider nicht (sah aber schön aus), dafür meinen Ausschlagschub am Ausschnitt :-( Kleid Nr. 2 hat mir persönlich besser gefallen, da das Kleid an mir ohne "Gürtel" irgendwie stimmiger aussieht - oder was meint ihr? Beide Kleider werden natürlich auch nach Weihnachten fleißig getragen, schließlich bin ich ein absoluter Kleid- und Rockfan!

Ich werde jetzt noch ein paar Glücksschweine für heute Abend sticken und wünsche Euch einen angenehmen letzten Tag in 2015 und guten Rutsch in ein glückliches und gesundes Jahr 2016!

Liebe Grüße
Steffi

Dienstag, 22. Dezember 2015

Weihnachtsdeko-Finale

Huch, 2 Tage vor Weihnachten und ich muss feststellen, dass ich Euch ein paar Weihnachtsdekosachen noch nicht gezeigt habe...dann wird es jetzt aber ganz schnell Zeit, schließlich tickt die Uhr bis zum heiligen Abend!

Fensterdeko
Meine diesjährige Fensterdeko ist nicht revolutionär, aber irgendwie doch mal ganz anders. Gesehen habe ich die Idee in etwas anderer Form bei "Kreativ" in Stuttgart und beim Betrachten hatte ich schon die ersten Ideen.





Stickdatei: alle von Ginihouse (Serie "Weihnachtstraum", Schaukelpferd, Merry Christmas)*
Stoff: Wollfilz vom Stoffmarkt Stuttgart (der Laden nicht der Markt), Bänder von Rossmann*
Verlinkt: Creadienstag


Die "Kugeln" hängen bei uns an der großen Fensterfront und sind in verschiedene Höhen angebracht. Leider lässt sich das aber am Fenster eher schlecht fotografieren, daher die Einzelbilder an der weißen Wand.

Weihnachtswichtel 
Eigentlich sollte es der Wichtel aus der Zeitschrift „Anna Spezial – Nähen für Weihnachten“ (ohne den Gedanken an Werbung verschwenden zu wollen: Die Weihnachtsausgabe ist immer richtig gut) werden, aus welcher ich auch schon den Nikolausstiefel von hier genäht habe. Dann bin ich aber zufällig über das Freebook von Anja gestolpert und hab mich kurzerhand umentschlossen.
Ihr seht ihr meinen 1. Prototypen, der überraschenderweise besser als die Nachfolgemodelle lief und mangels ausreichendem roten Filz habe ich einfach einen schönen Weihnachtsstoff verwendet, was ja auch auch „irgendwie“ passend ist ;-) Kunstfell war überhaupt nicht so einfach zu bekommen bzw. bin ich auch nicht wirklich fündig geworden, weshalb ich auf ein Kunstfellband aus der Drogerie zurückgreifen musste und dieses aneinander genäht habe – geht auch so ganz gut.

Hier ist also Fred, unser Weihnachtswichtel.

eBook/Anleitung/Schnittmuster: Weihnachtswichtel von Anja (Frechdachswelt)
Stoffe: aus meinem Fundus
Verlinkt:
Creadienstag

Stern aus Butterbrotpapiertüten
Auch dem Trend musste ich natürlich verfallen, nachdem ich auf Instagram & Co. diese tollen Sterne gesehen habe. Glücklicherweise hatte mein "Stammsupermarkt" noch Butterbrottüten da (wie ich von Katja erfahren haben waren die teils bei der großen Drogeriekette mit den 2 Buchstaben ausverkauft), denn ich "musste" den Stern möglich schnell testen. 

Fazit: Schnell, einfach und wunderschön - absolut empfehlenswert!



Und gestern beim Einkaufen fiel mir dann zufällig eine LED-Lichterkette mit Batterien in die Hände, kaum daheim musste der Stern weihnachtstauglich gepimpt werden: Sternspitzen wurden gelocht, der Draht durchgezogen. Der Stern ziert jetzt eines unserer Fenster und sieht einfach toll aus (schön, dass das Bild wirklich recht gut geworden ist!)
eBook/Anleitung/Schnittmuster: Tutorial von Carmen (Ein Schweizer Garten)
Verlinkt:
Creadienstag

Traurig aber wahr: Unseren Rudolph habe ich zwar unter Verlust ettlicher Nerven genäht, aber wir haben es nicht geschafft ihn aufzuhängen :-( Süß ist er trotz Handicap (schiefes Geweih, etwas schielende Augen...) und deshalb wird er im nächsten Jahr auf jeden Fall ein Plätzchen finden - sorry Rudi!


eBook/Anleitung/Schnittmuster: Tildas Winterwelt von Tone Finnanger 
Stoffe: Beide von Hilco*
Verlinkt:
Creadienstag

Last but not least: Kleine Weihnachtsüberraschungen für 2 liebe Kollegen
Gesehen, begeistert, einkauft und am Morgen des letzten Arbeitstages noch gemacht...2x Rentierkügelchen für 2 liebe Kollegen (bzw. eine Kollegin und einen Kollegen + Freundin):


Idee: Aus den FB-Näh-/Plottergruppen (Rentier-Kügelchen), Etikettidee von Baumann Accessoires
Plotterdatei: Rentierpost von der Kreativ-Manufaktur Bayern*
Stoffe: Beide von Hilco*
Verlinkt:
Creadienstag

Das wars für Weihnachten 2015 - mal sehen welchen Trend es für Weihnachten 2016 gibt.

Euch allen einen schönen Dienstag.

Liebe Grüße
Steffi 

Montag, 21. Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015 - Finale

Es ist geschafft...naja nicht ganz aber irgendwie fast, denn mein Ziel mit 2 Weihnachtskleidern hat nur bedingt geklappt - ich bin trotzdem zufrieden.
Irgendwie war mein Plan mit den 4 (2 Probe- und 2 richtige Kleider) doch etwas zu hoch gegriffen, vielleicht hätte ich einfach berücksichtigen müssen, dass ich nur an Sonntagnachmittagen nähen kann und ab und an auch eine Verschnaufpause brauche. Jertzt sind es "nur" 2 Kleider geworde, was aber egal ist: Für meine beiden Weihnachtsevents hats gereicht!

Kleid Nr. 1 (eigentlich mein Probekleid, aber nahezu perfekt) habe ich letzte Woche Dienstag beim Abteilungsweihnachtessen beim Inder getragen. Witzigerweise haben die Farben mit der dortigen Deko ziemlich gut harmoniert :-)
Vielen lieben Dank an meinen Kollegen Marco, der bereitwillig vor dem Eintreffen der Kollegen ein paar schnelle Bilder gemacht hat.

eBook/Schnittmuster/Anleitung: Basic Wickelkleid von Ki-ba-doo* 
Größe: 40  
Stoffe: Sweat und Jersey vom Stoffmarkt Holland* 
Verlinkt: WKSA

Kleid Nr. 2 habe ich in einer Last-Minute-Aktion am 4. Adventsnachmittag genäht und mit Schrecken feststellen müssen, dass ich kein passendes Garn habe...kein Allesnäher dafür aber Stickgarn, das für den unsichtbaren Saum und die Ärmelabschlüsse (Pingel-Inge wäre stolz auf meine handgenähten Blindstiche!) herhalten musste. Nr. 2 habe ich etwas verlängert (Nr. 1 war mir einen Ticken zu kurz) und das Rockteil weiter gemacht - so ists perfekt und ein absolutes Wohlfühlkleid, das erst am 24. Dezember angezogen wird. Daher gibt es von meinem eigentlichen Weihnachtskleid auch nur Puppenbilder - Bilder vom lebendem Objekt reiche ich nach :-)


eBook/Schnittmuster/Anleitung: Basic Wickelkleid von Ki-ba-doo* 
Größe: Oberteil und Ärmel 40, ab Taille 42
Stoff: Hellgrauer Sweat mit dunkelgrauen Glitzersternchen von Wunderstoff, Esslingen* 
Verlinkt: WKSA

Jetzt gucke ich mir in Ruhe all die tollen Weihnachtsoutfits der anderen Mädels an und wünsche allen einen schönen Montagabend!

Liebe Grüße
Steffi

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Voll ätzend

Manchmal sind Notlügen scheinbar doch irgendwie gut - besonders wenn der Nikolaus fast vor der Tür steht.
Denn eigentlich hatte ich einen Onlineshop wegen des Silhouette Glass Etching Starter Kits angeschrieben, aber keine Antwort erhalten und mich daheim mächtig darüber aufgeregt. Mein Freund hat dann -zunächst hinter meinem Rücken- 2 Tage später dort angerufen und die Version für mich war "die haben das Set nicht mehr und ich habe Ihnen gesagt, dass sie dir auch nicht antworten brauchen". Ganz toll...

Wiederum 2 Tage später (und 2 Tage vor dem 6. Dezember) lag das Starter Kit plötzlich überraschend auf meinem Nähtisch - und ich hab mich natürlich riesig gefreut.

Letzten Samstag stand dann der erste Test mit etwas Respekt vor der Ätzpaste bevor. In der Apotheke hatte ich mir zuvor noch so "Holzspatel" (oder wie die Dinger beim Arzt heißen, mit der die Zunge herunter gedrückt wird) allerdings aus Plastik und kleine Plastikdöschen für die Paste, die man von dem Motiv wieder abnehmen und nochmals verwenden kann, besorgt.
Alle Vorbereitungen (Tisch abgedeckt, alle Utensilien bereit, Motiv geplottet, Glas mit Alkohl gereinigt) waren getroffen, dann ging es los mit dem eigentlichen Ätzen. Und ich kann auch sagen: Handschuhe und Schutzbrille sind unbedingt erforderlich und auch ein Fenster sollte man öffnen!
Versuch Nr. 1 ist schon ganz gut geglückt...Anfängerfehler werden aber bestraft (Paste ist unter einem leichten Knick gelaufen). Versuch Nr. 2 und 3 hingegen liefen perfekt und auch das Aufbringen der Schablonenfolie läuft mittlerweile blasen- und faltenfrei - Übung macht also doch die Meisterin.

Nr. 1 steht zwischenzeitlich schon auf unserem Esstisch, Nr. 2 und 3 werde ich heute an 2 liebe Kolleginnen verschenken. Leider gab es beim Einkaufen die Gläser nur mit weißer Kerze, sonst hätte man den Schriftzug vor dem Abbrennen der Kerze besser gesehen. Aber eigentlich waren alle Gläser "auch nur" als Testobjekte gedacht, aber da die so gut geworden sind habe ich mich entschlossen, diese zu verschenken.


Plotterdatei: Merry Christmas Titel (Design-ID # 5347) aus dem Silhouette Design Store*
Sonstige Materialien: Silhouette Glass Etching Starter Kit von Stempelshop-creativ.de und Kerze im Glas von Duni*
Verlinkt: Rums

Mein Fazit: Das Starter Kit ist perfekt um das Glasätzen zu testen und ich bin von dem tollen Ergebnis so begeistert, dass ich unbedingt viel Ätzpaste und Schablonenfolie bestellen muss :-) Sicherlich ist die Ätzpaste nicht ganz ungefährlich, weshalb entsprechende Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen und ich die Paste (auch wenn sie nachher unter dem Wasser abgewaschen wird) nur auf die Außenseite (wo kein Kontakt mit Lebensmitteln gesichert ist) aufbringen werde. Insgesamt ist das aber wirklich eine tolle Sache, mit der man schöne Effekte erzielen und ganz individuelle Sachen gestalten kann.

Da eine der drei Kerzen für mich ist schicke ich diesen Post heute auch noch zum Rums. Die anderen 2 (bereits verpackten) Kerzen zeige ich Euch dann morgen zum Freutag, denn ich bin jemand der lieben Menschen gerne etwas schenkt und nicht mehr als ein Dankeschön erwartet. Die 2 Beschenkten werden sich sicherlich freuen - mehr dazu dann morgen.

Liebe Grüße & einen schönen Donnerstag,
Steffi

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Gut verpackt

Nachdem wir gestern Abend unser Abteilungsweihnachtessen beim Inder hatten (es war sooo lecker und natürlich lustig!), kann ich Euch mein Weihnachtskleid Nr. 1 leider noch nicht zeigen. Mein Kollege Marco war zwar so freundlich und hat schnelle Fotos gemacht, aber ich habe noch keinen Post dazu verfasst - ihr müsst Euch also noch etwas gedulden.

Dafür kann ich Euch auf einen Ausflug mitnehmen: Nach einer einjährigen Pause waren wir in diesem Jahr wieder einmal im Winter-Europapark in Rust, denn nicht nur im Sommer ist der Park ein ganz besonderes Erlebnis. Natürlich laufen im Winter die Wasserattraktionen, der SilverStar und die BlueFire nicht, aber dafür gibt es Weihnachtsfeeling (überall sind Schwedenfeuer aufgebaut, unendlich viele Weihnachtsbäume samt Lichterketten säumen die Wege) in geballter Version - ein Fest für jeden Weihnachtsfan. Neben "Sonderattraktionen" wie ein Riesenrad, die Eislaufbahn, die Kinderskischule, den Weihnachtszirkus und den Weihnachtsmarkt hatte auch die BlueFire ab nachmittags geöffnet - das hat sich natürlich schnell herumgesprochen ;-)

Insgesamt haben wir uns aber nicht stressen lassen, denn die Hinfahrt verging überraschend schnell (kein Stau, ein Großteil der Strecke war ohne Tempolimit und mit meinem neuen Auto also auch ausnutzbar) und dann sind wir im Eingangsbereich noch günstiger an Karten gekommen - vielen Dank an das nette ältere Ehepaar, denn scheinbar sehen wir einfach freundlich aus :-)
Und nachdem wir ein paar Euro sparen konnten, haben wir gemütlich etwas gegessen und die gesamte Atmosphäre auf uns wirken lassen - gefahren sind wir auch etwas.

Natürlich konnte ich mir die tolle Deko für Fotos nicht entgehen lassen, weshalb ich Euch endlich meine BeeWave Nr. 4 (bin mir da nicht sicher) zeigen kann. Den Pulli gebe ich nie wieder her - der ist einfach zu gemütlich und perfekt für kalte Wintertage:



eBook/Anleitung/Schnittmuster: BeeWave von BeeKiddi*, Version mit "großem Kragen"
Größe: Oben bis Taille 40, dann 38
Stoffe: Dunkelblauer Wintersweat und Jersey (Kragen) von Hilco*
Verlinkt: MeMadeMittwoch




Und zum Abschluss noch ein paar Bilder aus dem weihnachtlichen Europapark:








Euch allen einen tollen Mittwochabend.

Liebe Grüße
Steffi

Dienstag, 15. Dezember 2015

Weihnachtspost

...ist für ich irgendwie ein bisschen Nostalgie, Tradition und Freude zugleich, denn im Internetzeitalter mit What´s Apps und Weihnachtsmails geht dieser Charme komplett verloren - irgendwie schade. Kennt ihr den Moment wenn Euch jemand Liebes eine Weihnachtskarte geschickt hat und ihr diese im Briefkasten entdeckt?
Mein erster Gedanke ist dann immer: Oh wie schön, dass jemand auch an uns gedacht und sich die Mühe zum Schreiben gemacht hat, denn wer Karten verschickt der überlegt sich genau wer auch eine bekommen soll.

Und das machen doch Weihnachtskarten auch aus: Mit der Post verschickte liebe Worte und die Geste "wir denken an Euch".
Das ist auch der Grund weshalb wir seit Jahren Weihnachtskarten an liebe Menschen verschicken, obwohl man auch sagen muss, dass der Empfängerkreis mittlerweile ordentlich geschrumpft ist, denn scheinbar ist für manche Menschen ein "Dankeschön" per SMS, Mail, What´s App oder über FB nicht drin. Bedanken kann man sich für die Karte doch, oder? Ich erwarte keine "Rückkarte", aber sich zu bedanken gehört sich doch irgendwie.

In jedem Fall versuchen wir uns jedes Jahr etwas einfallen zu lassen:

2013: Ich habe für jeden Empfänger (bzw. meist für die Empfängerin) ein Einkaufswagenchiptäschchen genäht, dazu gab es eine nette Karte *klick*

2014: Gab es eine "genähte" Karte - die Schrift haben wir durch eine "Schablone" (das erste Projekt mit Plotter!) gestempelt.

Und jetzt sind wir im Jahr 2015 und haben uns wieder etwas einfallen lassen:
Plotterdatei: Merry Christmas Titel (Design-ID # 5347) aus dem Silhouette Design Store*
Buch (Idee mit dem Drahstern): Sternvorlage und Idee "Weihnachten natürlich selbst gemacht" von Stefanie Haberlander*
Sonstige Materialien: Filz, Stoffe und Bänder aus meinem Fundus, Karten aus der Schreibwarenabteilung, Sketchpens von Craftplotter, Draht von "Idee Creativmarkt"*
Verlinkt: Creadienstag

Die Drahtsterne wurde übrigens von meinem Weihnachtelf höchst persönlich und mit viel Liebe gebogen, der Schriftzug ist mit dem Plotter und dem Sketchpen "geschrieben".

Für die Cousinen meines Papas (wohnen beide in den USA) mussten wir etwas umplanen, zu gefährlich wäre es mir gewesen wenn wir die Karten auch mit Drahtsternen versehen hätten - bei den Amis weiß man ja nie...nachher wird die Weihnachtspost aufgrund des Metallanteils noch als gefährlich eingestuft und gar gesprengt oder so.
Daher gab es für die zwei Karten jeweils einen gestickten (ITH) Stern als Deko:


Plotterdatei: Merry Christmas Titel (Design-ID # 5347) aus dem Silhouette Design Store*
Stickdatei: Weihnachtsbaumelei von Stickbär*
Sonstige Materialien: Filz, Stoffe und Bänder aus meinem Fundus, Karten aus der Schreibwarenabteilung , Sketchpens von Craftplotter*
Verlinkt: Creadienstag

Die Karten sind eher schlichter und mit (viel) mehr Zeit wären sicherlich noch bessere Werke entstanden, aber ich bin sehr zufrieden und finde die Karten wirklich toll  - hoffentlich auch die Empfänger, denn die Karten sind seit gestern bereits auf dem (Post-)Weg.

Liebe Grüße
Steffi

WKSA Teil 4

Eigentlich hätte ich es wissen oder mir zumindest denken müssen: Wer nur an den Sonntagnachmittagen nähen kann, der hat keine Zeit für 2 Probe- und 2 Weihnachtskleider. Naja, da war ich wohl etwas übermotiviert und im Nachhinein ist man doch irgendwie immer schlauer ;-)
Bereits nach Probekleid Nr. 1 war mir klar, dass es nur ein Weihnachtskleid geben wird und selbst den 3. Meilenstein am 6. Dezember habe ich schlichtweg verpasst.
Jedenfalls habe ich dann den Entschluss getroffen, dass es nur 2 Kleider geben wird und ich das Probekleid zum Weihnachtessen mit den Kollegen heute Abend tragen werde. Mein "Heilig Abend"-Kleid werde ich dann am kommenden Wochenende nähen - wieder eine fast Last-Minute-Lösung :-)

Mein Probekleid war eigentlich als Wickelversion geplant, als ich aber im Wickelkleid vor dem Spiegel stand fühlte ich mich überhaupt nicht wohl. Kurzerhand waren die Seitennähte aufgetrennt und das Kleid in eine Fakewickelversion geändert - die Mühe hat sich gelohnt und jetzt mag ich das Kleid wirklich sehr (auch an mir). Auch wenn das Kleid unter meinen normalen Voraussetzungen nochmals an manch einer Stelle aufgetrennt und "schöner" genäht werden würde, so ohne genau hinzugucken (Pingel-Inge hätte da schon was zu kritisieren!) ist es wirklich gut geworden und zu weiteren Korrekturen hätte die Zeit jetzt auch nicht mehr gereicht.

Hier also mein Probekleid und auch Weihnachtskleid Nr. 1 für das Abteilungsweihnachtessen.

eBook/Schnittmuster/Anleitung: Basic Wickelkleid von Ki-ba-doo* 
Größe: 40 Stoffe: Sweat und Jersey vom Stoffmarkt Holland* 
Verlinkt: WKSA

Und jetzt geht´s mit dem Post noch schnell zum Teil 4 des WKSA.

Euch einen schönen Dienstag und ich hoffe, dass ich Euch ganz bald das Tragebild zeigen kann (und meine Kollegen sich bequatschen lassen und ein Foto von mir machen!).

Liebe Grüße
Steffi

Freitag, 11. Dezember 2015

Ordnung ist das halbe Leben oder Bescherung im November

Ja, die liebe Ordnung - mein Nähzimmer konnte bis vor wenigen Wochen davon nur träumen, denn es herrschte eher kreatives Chaos anstatt Ordnung und Übersicht.
Besonders unübersichtlich war meine Garnrollensammlung, die ich bislang in Plastikschublädchen nach Farben aufbewahrt habe. Aber bei rund 100 Rollen war dieses System erschöpft und es musste eine neue Lösung her.
Und dann wurde Folge 1 der VOX-Nähsendung "Geschickt eingefädelt" ausgestrahlt, in der ich diese tollen Garnrollenständer sah, die es auch in Nähgeschäften gibt. Aber sowas bekommt man ja nicht zu kaufen - dachte ich mir. Nicht so mein Freund, der sich dann online und hinter meinem Rücken auf die Suche machte und im großen Online-Auktionshaus mit dem E fündig wurde. Eines Freitagabends musste er mir dann die Weihnachtsüberraschung verraten, da diese am Folgetag angeliefert wird und eher schlecht zu verstecken gewesen wäre ;-)

Insgesamt 5 Garnrollenhalter (in die übrigens auch Garnrollen anderer Hersteller passen...) habe ich bekommen, wovon 4 aufgebaut sind und Nr. 5 als Backup dient.
Wie ihr euch vorstellen könnt war ich total aus dem Häuschen, auch wenn die Regale entgegen der Beschreibung nicht 100% neu waren. Nach dem Auspacken habe ich diese gleich geputzt, aufgebaut und natürlich eingeräumt - meine fast 100 Garnrollen schauen jetzt zunächst richtig verloren aus, was aber natürlich auch daran liegt, dass Garne mit der gleichen Farbe hinter- und nicht nebeneinander einsortiert sind. Aber ich bin mir sicher, dass der Bestand an Näh- und Stickgarn weiterhin wachsen wird und ich jetzt einen guten Überblick über alle Farbnummern (da Sortierung nach Farbnummer) habe.

 Und wer sich jetzt denkt "das brauche ich auch" den muss ich leider enttäuschen: Zumindest dieser Anbieter hat keine Regale mehr zu verkaufen (zumal der Preis samt kostenloser Lieferung wirklich unschlagbar war)...sorry :-(

An dieser Stelle einen dicken Kuss an meinen Freund, der mich mit diesem tollen (Vor-)Weihnachtsgeschenk absolut überrascht hat!

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag und ein tolles 3. Advents-Wochenende und weil ich mich noch immer über solch eine tolle Überraschung freue, geht dieser Post zum heutigen Freutag.

Liebe Grüße
Steffi

Dienstag, 8. Dezember 2015

Überraschung gelungen!

Wenn man eine Überraschung plant, diese gelingt und sich die Beschenkten (ehrlich!) freuen, dann hat sich die Mühe auch gelohnt.
Am Samstagabend waren wir mit einem Kollegen und dessen Freundin zum Abendessen beim Inder verabredet und da das am Abend vor dem 06. Dezember war stand recht schnell fest: Es gibt eine kleine Überraschung aus dem Hause Farbmäusle – schließlich bin ich das „tapfere Schneiderlein“ wie mich der Kollege gerne nennt.
Zum Nikolaustag gehört natürlich ein Stiefel, den ich genäht, verziert, gefüllt und noch mit zwei Namensanhänger versehen habe – fertig war dieser Nikolausstiefel samt Schokonikolaus und Zuckerstange:

  
eBook/Anleitung/Schnittmuster: Nikolausstiefel aus der Zeitschrift "Anna Spezial - Nähen für Weihnachten" (A357) vom Oz Verlag* (nur auf 141 statt auf 200% vergrößert)
Stickdatei: Weihnachtsbaumelei von Stickbär* (Namen zusätzlich eingefügt)
Stoffe: Wollfilz vom Stoffmarkt Stuttgart (der Laden nicht der Markt), Bänder aus meinem Fundus*
Verlinkt: Creadienstag


Die Überraschung ist absolut gelungen und der Abend war nicht nur sehr lecker und lustig, sondern auch kurzweilig – irgendwann wurden wir nett und freundlich gebeten, zu zahlen und zu gehen.

Vielen Dank Nicole und Patrick für den tollen Abend und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Treffen!

Liebe Grüße und Euch einen schönen Dienstag,
Steffi

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Weihnachtsbaumelei - nicht nur für den Baum

Hallo zusammen,

am Sonntag war der „offizielle“ Startschuss in die Weihnachtsaison aber wenn ich ehrlich bin, dann habe ich schon eine ganze Weile Weihnachtskekse und –tee im Haus und auch die Weihnachtsdeko ist zum Teil vor einigen Wochen (und bei recht frühlingshaften Temperaturen) schon entstanden.
So auch meine Weihnachtsanhänger, die sich dank ITH-Datei (in the hoop = wird vollständig in der Stickmaschine gestickt/genäht) fast von alleine machen – kaum zu glauben, dass ich meine Stickmaschine seit über 2 Jahren habe und erst jetzt eine ITH-Datei getestet habe.

Die Anhänger selbst machen sich übrigens nicht nur am Baum, sondern auch an Geschenken, Mitbringsel, Tür- oder Adventskranz und an Lampen hervorragend und passen perfekt in unser „Weihnachtsdekokonzept“: Schlicht, leicht nordisch/alpenländisch angehaucht (ich nenn das jetzt einfach mal so) und frei von Kitsch.



Stickdatei: Weihnachtsbaumelei von Stickbär*
Stoffe, Bänder und Deko: Aus meinem Fundus (teils von Hilco, Tante Ema, Karstadt, Kreativ-Eck...)*

Verlinkt: Rums und Ellen´s Linkparty "Herzensangelegenheiten"

Mit all diesen Anhängern werde ich noch unsere 4 Wände verschönern, verschenkt werden davon keine. 6 Stück muss ich aber noch sticken – 2 davon für Weihnachtskarten, die in die USA gehen werden und bei denen ich keinen Metallstern verwenden möchte…Bei den Amis weiß man nie ;-)
Und wer sich über die restlichen 4 Anhänger freuen darf - das verrate ich an dieser Stelle noch nicht. In jedem Fall werden das aber Menschen sein, die die Arbeit auch zu schätzen wissen – da habe ich in der Vergangenheit ja leider auch schon andere Erfahrungen machen müssen.

Und bevor ich es vergesse: Im Dezember wird „hier“ wieder mehr los sein – versprochen. Irgendwie war die Zeit im November durch Staus, Pendelei & Co. sehr knapp bemessen ich hoffe aber, dass das im Dezember wieder besser wird!

Euch allen einen tollen Donnerstag und jetzt gucke ich einmal was die anderen Mädels so gewerkelt haben.

Liebe Grüße
Steffi