Donnerstag, 29. Oktober 2015

Herbsttaugliche FrauLiese

Hallo zusammen,

nachdem ich Euch gestern einen ordentlichen Schwung BeeWaves beim MMM gezeigt habe und es in letzter Zeit auch die eine oder andere SuperBia gab, geht es heute am Rums-Donnerstag mit einer FrauLiese weiter - einer meiner liebsten Oberteilschnitte! Bislang hatte ich nur 3/4-ärmige FrauLiese im Schrank, was aber angesichts der morgentlichen Temperaturen doch etwas unpraktisch und frisch ist. Deshalb habe ich jetzt meine 1. FrauLiese mit langen Ärmel genäht - irgendwie verwunderlich, da ich doch schon recht viele FrauLiese im Schrank habe.  Der Stoff war eigentlich einmal für einen Jerseyrock gedacht, aber wie so oft kann man sich das dann daheim nicht mehr vorstellen ;-)

eBook/Anleitung/Schnittmuster: FrauLiese von Schnittreif*
Größe: M
Stoff: Jersey von Swafing (aus der Serie "Gala"), gekauft auf der Nadelwelt 2015 in Karlsruhe*
Verlinkt: Rums


Sicherlich seht ihr aus der Perspektive jetzt nicht, dass nahezu alle Streifen perfekt aufeinander treffen. Das wäre eine Arbeit...der Zuschnitt war schon der reinste Nervenakt, aber das Nähen erst recht - ich finde aber, dass sich die Mühe gelohnt hat.
Streifen- oder Karostoffe zuschneiden finde ich generell furchtbar, aber leider mag ich diese Muster viel zu sehr - einer meiner neusten Röcke (den ich Euch bald zeigen werde) ist großkariert und hat sich "idealerweise" beim Waschen verzogen. Was das für den Zuschnitt bedeutet hat, das erzähle ich Euch in der kommenden Woche.

Euch allen einen tollen Donnerstag und jetzt gucke ich einmal, was all die anderen Mädels so gerumst haben.

Liebe Grüße
Steffi

Kommentare:

  1. ganz tolles shirt da wäre bestimmt auch ein schnitt für mich ***Lg barbara

    AntwortenLöschen
  2. Oh Steffi, dein Rockstoff sieht als Frau Liese einfach genial aus.Glg trudi

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Shirt hast du dir da genäht, steht dir sehr gut und gefällt mir auch sehr gut.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  4. Klasse getroffen bei den Streifen. Frau liese passt mir Mut dem großen Busen, der nach dem stillen geblieben ist leider gar nicht.
    ich habe zum Draht biegen eine schmuckzange genommen für den innersten Kreis. Und dann eine zange aus dem Werkzeugkasten meines Mannes.
    bei builliondraht brauchst du eine Tante nur zum abschneiden - der lässt sich sonst schlecht mit der Tante drehen. Da gehen die Wellen verloren
    grüße sonnenblume.

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, Dich als Besucherin/Besucher (und vielleicht als baldige Leserin/baldiger Leser) auf meinen Blog begrüßen zu dürfen. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar, Tipps und über sonstige liebe Worte.

Bitte sei mir jedoch nicht böse, wenn ich auf Deinen Kommentar nicht antworte - dafür fehlt mir leider meistens die Zeit. Aber jeder veröffentlichte Kommentar zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen, das ist garantiert!