Mittwoch, 27. Mai 2015

Meine Rockparade - Tragebild Nr. 3

Hallo ihr Lieben,

dass ich ein wahrer Rock- und Kleidfan bin habt ihr sicherlich schon gemerkt. Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - meiner Liebe zu diesen Kleidungsstücken kann fast keine Temperatur etwas anhaben. Ok, bei -20 Grad oder beim größten Schneesturm muss ein Rock oder Kleid nicht sein und auch wenn der Anlass es nicht zulässt kann ich auf Röcke & Co. auch verzichten (ansonsten aber nicht!).
In letzter Zeit sind ja sehr viele Sommerröckchen bei mir entstanden und nach und nach kann ich Euch die Tragebilder dazu zeigen.

Heute gibt´s Nr. 3 meiner Rockparade - entschuldigt die schlechten Bilder, diese sind wirklich "schnell, schnell" abends nach dem Einkaufen entstanden (da war die Lust auf ein kleines Fotoshooting im Garten und mit Hunger nicht mehr so riesig groß):

 
eBook/Anleitung/Schnittmuster: Gerade Rock aus dem Buch "Rockfestival" von Mme Zsazsa
Größe: 40 (Hüfte), 44 (um den Po herum)
Stoff: Stretchjeans von Hilco*
Verlinkt: Me Made Mittwoch


Liebe Grüße und Euch allen einen schönen Mittwoch
Eure Steffi

PS: Sind unter Euch Ki-Ba-Doo-Wickekleidexperten? Ich wollte dem Kleid eine 2. Chance (dieses Mal in Gr. 40 *yeah*) geben, aber das Oberteil macht mich verrückt und ich weiß nicht 100%ig wie ich es abändern muss, damit es so passt wie ich das will. Vielleicht kann jemand mir helfen?

Donnerstag, 21. Mai 2015

Pünktchen gehen bei mir immer!

Hallo ihr Lieben,

wer noch nie in Stuttgart war, der kennt die Wilhelma vermutlich nicht oder eben nur vom Hören.
Aber: Ein Besuch des Stuttgarter Zoos samt botanischem Garten ist in jedem Fall sehenswert, denn der Zoo ist in einem tollen Park samt historischen Bauten eingebettet und gleicht gerade jetzt im Frühling und Sommer einem Blumenmeer. Neben Elefanten, Raubkatzen, Affen, Zebras, dem Schaubauernhof, Eisbären, dem Aquarium und Insektarium und vielen anderen Tieren kann man in der Wilhelma im Tropenhaus in den Regenwald eintauchen, exotische Pflanzen in den alten Gewächshäusern betrachten (ich wusste schon vor von unserem Hawaii-Urlaub im Jahr 1997, wie Ananas wachsen) oder auch einfach den Blick von der Anhöhe auf den alten Teil der Wilhelma und den Stuttgarter Talkessel genießen.

Um all den Nicht-Wilhelmakennerinnen einen Einblick zu geben, sind diese Bilder (allerdings nur vom "unteren Teil") bei unserem letzten Besuch entstanden:

Farne im Maurischen Landhaus, in der "Halle" davor gibt es tropische Nutzpflanzen wie Ananas, Kakao, Passionsfrucht, Bananenpalme usw.:

Park vor dem Maurischen Landhaus:

Der Seerosenteich im Maurischen Garten (im Hintergrund ist das Maurische Landhaus):

Die Seelöwen waren ganz schön aktiv:

Unanständige Flamingos - was die da wohl machen? ;-)

Und anständige Flamingos:

Die Damaszenerhalle und davor sind (sieht man nicht wirklich gut) Pelikane:


Palmenhaus - eines meiner Lieblingsorte in der Wilhelma:


Das Amazonienhaus - Regenwaldfeeling pur:



"Rein zufällig" hatte ich an diesem Tag meine neue FrauLiese (ich glaub Nr. 9 oder so) an und konnte somit die Chance für einige tolle Bilder nutzen:



eBook/Anleitung/Schnittmuster: FrauLiese von Schnittreif*
Größe: M
Stoff: Baumwolljersey (mit Elasthan) vom Stoffmarkt*
Verlinkt: Rums


Bereits auf dem Stoffmarkt hatte ich mich in diesen Jersey verliebt (und viel zu wenig mitgenommen!), weshalb ich diesen am gleichen Abend noch nachorderte. Zwischenzeitlich ist neben der FrauLiese auch ein Rock entstanden (leider war das Wetter an den letzten Wochenenden noch nicht rocktauglich), ein Kleid wird daraus auch noch genäht. Und vom restlichen Stoff – schauen wir mal J

Euch nun einen tollen Donnerstag und schon jetzt ein schönes Pfingst-Wochenende.

Liebe Grüße
Steffi

PS: Und weil ich ja ein totaler Punktefan bin, habe ich jetzt auch noch 3 Stöffchen (schwarz, lila und rot jeweils mit weißen Pünktchen) bei Dawanda-Aktion nachbestellt :-)

Dienstag, 19. Mai 2015

Mein Nadelwelt-Besuch - eine Messehalle voller Handarbeit!*

Hallo ihr Lieben,

letzte Woche Montag hatte ich Euch schon von meinem Besuch der Nadelwelt erzählt, der aufgrund der Blogger-Freikarte zumindest eintrittstechnisch kostengünstig war. Heute möchte ich Euch von meinem Besuch am vergangenen Freitag erzählen und -trotz Freikarte- auch kritisch auf den Besuch zurückblicken.



Zur Messe allgemein
Die Messe findest jedes Jahr im Frühjahr (meist im Mai - im kommenden Jahr jedoch erst im Juni) in der DM-Arena (Messe Karlsruhe) in Rheinstetten von den Toren Karlsruhes statt. Es handelt sich hierbei nicht nur um eine reine Messe, denn neben zahlreichen Shoppingmöglichkeiten besteht auch die Möglichkeit an Kursen und Workshops teilzunehmen und sich verschiedene Ausstellungen anzusehen. Für 9,50€ (etwas günstiger im Vorverkauf) erhält man einen Überblick über vielerlei "Fachrichtungen" (ich nenne das jetzt einfach mal so): Patchwork, Quilten, Stricken/Häkeln, Sticken, Spinnen, Perlen usw. - es sollte also für jede Handarbeitsverrückte etwas dabei sein.

Anfahrt
Wer die Messe nicht kennt oder nicht aus der Gegend ist, der wird ab der Autobahn (in unserem Fall sind wir über die A8 und anschließend über die A5 angereist) mit "Messe- und Nadelwelt"-Schildern bis zur Messe geleitet. Parkmöglichkeiten gibt es -kostenpflichtig für 5€- rund um das Messegelände. Ebenso wird ein kostenloser Busshuttle vom Karlsruher Hauptbahnhof angeboten - praktisch, wie ich finde.

Publikum
Das Publikum war am Freitag (1. Messetag) vermutlich aufgrund des Brückentags bunt gemischt: Von jung bis alt - jede Altersklasse war vertreten. Die Autoschilder auf dem Parkplatz haben uns verraten, dass gefühlt ganz Deutschland und das angrenzende Ausland zu Gast auf der Nadelwelt war - insgesamt war es voll, aber ehrlich gesagt will ich nicht wissen wie voll es am 2. oder 3. Messetag gewesen wäre.
Persönlich interessant finde ich immer die Menschen auf solch einer Messe - da gibt es die nähenden Girlies, die nähenden und strickenden Mamis und Omis und die nähenden 30er (worunter ich mich gerne zähle) - die (wie ich) ihr Hobby vor einigen Jahren gefunden haben. Lustigerweise findet man auf solchen Messen auch immer die Handarbeiterinnen, die man früher ("damals" als Nähen und Stricken noch "out" waren) als typische Handarbeiterinnen angesehen hat. Ich hoffe ihr wisst was ich meine ;-)

Messeangebot
Wie ich oben schon geschrieben habe werden viele Handarbeitsbereiche abgedeckt. Hauptsächlich und zu meinem Leidwesen werden auf der Messe Patchworkerinnen und Quilterinnen 100%ig glücklich - auch Strickerinnen finden einige Stände. Ansonsten gibt es viel Zubehör rund um die o.g. Bereiche, aber auch Bekleidungsnäherinnen werden fündig - wenn auch nicht im Überfluss im Vergleich zum Patchworken.
Es gibt Taschenzubehör, Stände mit einer schier endlosen Auswahl an Knöpfen, Perlenstände (auch Cabouchons – diese habe ich auf der Messe für mich entdeckt!), Näh-, Overlock- und Stickmaschinenanbieter, Bügelbilder, Bänder in allen Formen und Farben und eben sonst noch alles an Zubehör & Co., was man fürs Handarbeiten, Patchworken, Quilten, Nähen, Stricken und Sticken sonst noch so gebrauchen könnte – oder auch nicht ;-)
Die Aussteller selbst kommen aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland und waren mir auch teilweise schon von der Stuttgarter Messe „Kreativ“ bekannt. Auch lokale Anbieter (z.B. das große Nähgeschäft „Senci“ aus Karlsruhe) beteiligen sich an der Messe.

Neben den Shoppingangeboten –auch ich habe ein wenig zugeschlagen, wenngleich ich mir mehr Erfolg erhofft hatte- besteht die Möglichkeit zur Teilnahmen an Kursen (separate Anmeldung erforderlich) und Workshops (spontan an den Messeständen). Eine große Ausstellung in der Messehalle und am Messeeingang komplettiert das Angebot. Über die Ausstellungen, Kurse und Workshops kann ich leider nichts berichten, da ich an diesen nicht teilgenommen bzw. mir diese nicht angesehen habe.

Gesamteindruck/Fazit
Insgesamt betrachtet kommen insbesondere Patchworker- und Quilterinnen voll und ganz auf ihre Kosten und die Messe gleicht für diese „Handarbeitszielgruppe“ dem Himmel auf Erden.  Für Taschen-, Accessoires- und Bekleidungsnäherinnen hingegen ist die Nadelwelt ein „Nice to have“, auch für Stricker- und Stickerinnen ist das Gesamtangebot –aus meiner Sicht als Nicht-Strickerin/Nicht-Handstickerin- ganz ordentlich.
Wer den Weg nicht scheut oder ums Eck wohnt, sollte sich einen Tag auf der Messe gönnen. Einen längeren Anfahrtsweg würde ich im kommenden Jahr vermutlich nicht mehr auf mich nehmen, denn im Vergleich zum Stoffmarkt Holland war die Stoff- und Zubehörauswahl auf der Messe für mich eher überschaubar.

Meine Messeausbeute war –neben zwei Stoffen, Bündchen, ein paar Knöpfen, Cabouchons samt Zubehör- etwas dürftig, vielleicht bin ich einfach mit viel zu hohen Erwartungen hingegangen. Im vergangenen Jahr war ich durchaus erfolgreicher, damals jedoch völlig erwartunglos.


Euch allen nun einen schönen Dienstag.

Viele Grüße
Steffi

Donnerstag, 14. Mai 2015

Verwickelt? FrauLuise als (Fake)Wickelkleid

Hallo ihr Lieben,

gestern Abend habe ich doch glatt gesehen, dass der Me Made Mittwoch aufgrund des Feiertags einen Tag länger "geöffnet" hat - wie praktisch, denn gerade gestern habe ich ein weiteres FrauLiese-Kleid (hier nochmal der Beitrag vom April *klick*) zum ersten Mal ins Büro ausgeführt. Und da es sich hierbei ja auch irgendwie um ein Wickelkleid in der Fake-Variante handelt, schiebe ich meinen 2. MMM- und 2. Rums-Beitrag für diese Woche hiermit noch nach :-)

Die Bilder sind gestern Abend im Nachbarort entstanden - also ausnahmsweise mal nicht in unserem Garten.
eBook/Anleitung/Schnittmuster: FrauLiese von Schnittreif*
Größe: M
Stoff: Viskosejersey von Stoffe Wagner, Ludwigsburg*
Verlinkt: Me Made Mittwoch, Rums

Bei dieser Kleidpremiere habe ich übrigens sehr deutlich gemerkt, dass Jersey nicht Jersey und Viskosejersey nicht Viskosejersey ist. Dieser hier war im Vergleich sehr wabbelig und rutschig, sodass ich den Ausschnitt immer wieder "in Position" rücken musste (die zwei Ausschnittteile werde ich einfach mit ein paar Handstichen fixieren) und auch sonst hätte das Kleid mit diesem Stoff an manch einer Stelle "förmiger" und "figurbetonter" sein können - naja, für das nächste FrauLiese-Kleid mit solch wabbeligem Viskosejersey weiß ich das (man lernt ja nie aus).

Insgesamt habe ich mich aber dennoch sehr wohl gefühlt und die Farben waren für solch einen sommerlichen Tag perfekt. Einzig 100% farblich passende Schuhe habe ich -trotz vieler besuchter Schuhläden- noch nicht gefunden. Die Suche nach nicht zu hohen Lederpumps (kein Wildleder oder Lack) in "Hautfarbe" oder beige gestaltet sich schwieriger als gedacht :-(

Euch allen nach meinem Rums-Beitrag nochmals einen schönen Feiertag.

Viele Grüße
Steffi

Sommerliche FrauLiese

Hallo ihr Lieben, 

auch wenn der Sommer jetzt für ein paar Tage zu Gast war, ich bin seit Wochen schon im reinsten Sommer-Nähfieber. Heute zeige ich Euch daher meine xte FrauLiese, eines meiner Sommerlieblingsstücke, das letzte Woche Freitag "eingeweiht" wurde und natürlich gleich fotografiert werden musste:


eBook/Anleitung/Schnittmuster: FrauLiese von Schnittreif*
Größe: M
Änderungen: 4cm kürzer als angegeben
Stoffe: Jersey und Bündchen von Senci, Karlsruhe*
Verlinkt: Rums 

Eigentlich ist diese FrauLiese aus dem Reststoff eines Kleides entstanden - für eine FrauLiese hat es gerade noch so ausgereicht. Das Kleid aus diesem Stoff zeige ich übrigens ein anderes Mal :-)

Den Stoff habe ich nach dem „etwas“ überfüllten Stoffmarkt in Karlsruhe im März im naheliegenden Stoffgeschäft gekauft und war sofort verliebt – das Shirt (und sicherlich auch das Kleid) trägt sich wunderbar. Mit einer weißen Hose und passenden Schuhen ist diese Kombi eines meiner (zwischenzeitlich zahlreichen) perfekten Sommeroutfits.

Euch allen nun einen schönen FeiertagRums-Donnerstag.

Liebe Grüße
Steffi

Mittwoch, 13. Mai 2015

Im Büro trage ich nur Farbmäusle

Hallo ihr Lieben,

klingt komisch, ist seit letzte Woche Montag (!) aber so: Seitdem habe ich an jedem Arbeitstag mindestens ein selbstgenähtes Kleidungsstück getragen und aktuell ist kein Ende in Sicht :-)
Denn in den letzten Wochen war ich sommerklamottentechnisch richtig fleißig und die neuen Lieblingsstücke wollen natürlich auch getragen (und gezeigt, wenn wir mal ehrlich sind) werden - beim aktuellen Wetter (gestern waren es 30 Grad um Stuttgart) überhaupt kein Problem.

Daher zeige ich Euch heute am Me Made Mittwoch gleich zwei der 11 neuen Sommerröckchen.
Nr. 1 ist mein persönlicher Favorit: Ein sommerlicher Römö, der bekannterweise (zum Nachlesen nochmal hier *klick*) 2 Jahre auf Vollendung warten musste:



eBook/Anleitung/Schnittmuster: Rock Römö von Schnittreif via Farbenmix*
Größe: weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, der Zuschnitt ist ja schon "ein paar Tage" her ;-)
Stoffe: Baumwollwebware von Alexander Henry "Barcelona" (den Kombistoff in türkis - keine Ahnung), beide Stoffe von Gi´me 5, Ludwigsburg*
Verlinkt: Me Made Mittwoch

Nr. 2 mag ich auch sehr und ist aus der Not heraus eine Kombi aus einem Rock in A-Form (oben) und in gerader Form (Po-Höhe). Eigentlich hatte ich den Rock als komplette A-Form zugeschnitten, dann hat er mir aber nicht mehr gefallen und ich habe das Schnittmuster für den geraden Rock drübergelegt:
eBook/Anleitung/Schnittmuster: Rock in A-Form/gerade Rock aus dem Buch "Rockfestival" von Mme Zsazsa*
Größe: 40 (Hüfte), 44 (um den Po herum)
Stoffe: Baumwollwebware, gekauft bei Gläser Textil, Renningen*
Verlinkt:
Me Made Mittwoch

Euch nun einen schönen Mittwoch, mal sehen welche Klamotten die anderen Mädels heute präsentieren.

Viele Grüße
Steffi

Dienstag, 12. Mai 2015

Ich war einmal ein Nachthemd (Teil 1 von 2)

Hallo ihr Lieben,

naja ganz so wie es im Titel steht wars nicht, aber nachdem ich ein Kleid aus dem Stoff genäht hatte (bewährtes Schnittmuster: FrauLiese als Kleid) sah das Kleid wie ein Nachthemd aus und ich fühlte mich irgendwie überhaupt nicht wohl – lag das an den kleinen, regelmäßigen Pünktchen? 
In jedem Fall hatte ich mir das Kleid ganz anders vorgestellt und dieses dann kurzerhand in zwei Teile geschnitten und einen Rock und eine FrauLiese daraus genäht. 
Zu sehen gibt es heute das Shirt (Rocktragebild gibt´s hoffentlich auch bald), wie immer konnte ich mich für kein Bild entscheiden - daher kleine Bilderflut:





eBook/Anleitung/Schnittmuster: FrauLiese von Schnittreif*
Größe: M
Änderungen: vermutlich ein paar cm kürzer als im Schnitt vorgesehen (aufgrund der Aufteilung), kurze Ärmel
Stoffe: Jersey (blau mit pinken Pünktchen) und Viskosejersey pink von INS, Nürtingen*
Verlinkt: Creadienstag

Die Bilder sind übrigens -bitte entschuldigt die nicht optimale Qualität und das nicht gemachte Bett- letzte Woche im Hotelzimmer entstanden und nach einige "Probefotos" ist manch ein Foto auch ganz akzeptabel geworden.

Und auch gegen die Nachthemd-Problematik habe ich zwischenzeitlich bei anderen Punktestoffen ein Rezept gefunden: Ein Taillenband wie bei der Toni, damit es eine Unterbrechung gibt. Diese Lösung wurde zwischenzeitlich 3x getestet und für gut befunden :-)

Euch allen einen schönen, sonnigen und sommerlichen Dienstag - zumindest wir hier im Großraum Stuttgart sollen über 30 Grad bekommen, da wird mein Römö mit den Blumen doch gleich einmal ausgeführt und fotografiert :-) Bilder dazu gibt´s dann bald hier.

Liebe Grüße,
Steffi

Montag, 11. Mai 2015

Nadelwelt Karlsruhe – ich bin als Kreativ-Bloggerin dabei!*

Hallo ihr Lieben,

für die eine oder andere Nähverrückte unter uns ist die „Nadelwelt“ in Karlsruhe sicherlich ein Begriff, denn ab kommenden Freitag gibt es vor den Toren Karlsruhes wieder alles für Näh-, Stick- und Strickbegeisterte.
Obwohl Karlsruhe nicht gerade ein Katzensprung von uns entfernt ist, werde ich wieder dort sein. Warum? Weil man wieder einmal andere Stoffe, andere Anbieter und jede Menge Zubehör an einem Fleck bekommt und sich gleichzeitig inspirieren lassen kann. Soweit ich mich an das letzte Jahr erinnere liegt der Hauptschwerpunkt der Messe auf Patchwork und Quilten, aber auch Taschen- und Klamottennäherinnen kommen nicht zu kurz.

Ein ganz besonderes Goodie gibt es in diesem Jahr für Kreativ-Bloggerinnen, die sich vorab mit dem Veranstalter in Verbindung gesetzt haben und bereit sind, vorab das Logo sowie einen Messebericht zu veröffentlichen: Eine kostenlose Freikarte. Wer sich diese also noch sichern möchte, der sollte sich schnell einmal auf der Nadelwelt-Homepage informieren.


Ich habe mir die Freikarte bereits gesichert (deshalb auch das Logo hier und temporär in meiner Sidebar), meinen Messebericht samt ein paar Bildern gibt’s am kommenden Wochenende dann hier. Und damit keine Fragen aufkommen: Wie immer werde ich meine Berichte nicht schönen, sondern meinen Messebesuch und die Messe selbst objektiv bewerten – auch wenn mir etwas nicht so gut gefällt!

Euch allen nun einen schönen, ebenso sonnigen Montagabend.

Viele Grüße
Steffi

Donnerstag, 7. Mai 2015

Rockparade: Mit Sommerröcken dem Regenwetter trotzen

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich zwei Tage geschäftlich in Siegen (und in einem dortigen Stoffladen) und es daher eher etwas ruhig hier war, melde ich mich heute passend zum Rums mit einer Rockparade wieder zurück. Der 1. Mai oder besser gesagt das ganze verlängerte Wochenenden war bei uns ziemlich verregnet (bestens Nähwetter), weshalb ich fleißig genäht habe und mein ohnehin schon bunter Kleiderschrank einen ordentlichen Zuwachs an Farbe und Sommerröckchen verzeichnen konnte.

Der heutige Rock Nr. 1 sah in A-Form irgendwie komisch aus, ich habe mir dann daraus einfach einen geraden Rock gemacht - jetzt ist er perfekt:
eBook/Schnittmuster/Anleitung: Rock „A-Form mit Beleg“ aus dem Buch „Rockfestival“ von Mme Zsazsa*
Größe: 40
Stoff: Robert Kaufman „Tokyo“ gekauft bei Karstadt, Stuttgart*

Zugegeben Rock Nr. 1 hatte ich am vorletzten Sonntag schon fertig und Nr. 2 am Mittwochabend letzte Woche ;-) Dieser war auch erst als A-Form zugeschnitten, habe den Schnitt aber dann mit dem eines geraden Rocks kombiniert:
eBook/Schnittmuster/Anleitung: Kombination aus Rock „A-Form mit Beleg“ und „gerader Rock“ aus dem Buch „Rockfestival“ von Mme Zsazsa*
Größe: oben 40, ab Hüfte 44
Stoffe: Gemusterter Stoff Gläser Textil (Renningen)*

Den stretchigen Jeansstoff von Rock Nr. 3 hatte ich schon eine ganze Weile daheim und einen Jeansrock in Form eines geraden Rocks wollte ich schon länger mal nähen. So ist dieser Rock entstanden und weil ich ihn zu vielen Sachen kombinieren kann ist auch kein Blingbling oder sonstiges Tüddelzeug dran:
eBook/Schnittmuster/Anleitung: Rock „gerader Rock“ aus dem Buch „Rockfestival“ von Mme Zsazsa*
Größe: oben 38, ab Hüfte 44 
Stoffe: Hilco (glaube ich zumindest)*

Ein absoluter Streichelstoff (ich mag ja so grafische Muster - neben Pünktchen natürlich), der mir im letzten Jahr bei Christel (Stoffladen "Tante Berta", München*) in die Hände fiel und sofort für ein Rock gekauft wurde - glücklicherweise habe ich noch Stoff für einen weiteren Rock im nächsten Jahr für den Fall, dass mir der jetzige nicht mehr passt und zu groß ist:
eBook/Schnittmuster/Anleitung: Rock „gerader Rock“ aus dem Buch „Rockfestival“ von Mme Zsazsa*
Größe: oben 38, ab Hüfte 44 
Stoffe: Tante Berta, München*

Meine Nr. 5 der Runde ist auch fröhlich und bunt - wie (un)passend zu mir ;-)
eBook/Schnittmuster/Anleitung: Rock „gerader Rock“ aus dem Buch „Rockfestival“ von Mme Zsazsa*
Größe: oben 38, ab Hüfte 44 
Stoffe: Das hüpfende Komma (glaub ich zumindest), Rutesheim*

Last but not least meine persönliche Rockparade mit all meinen Sommerröckchen 2015 (auch noch hier und hier zum Nachlesen):
Verlinkt: RUMS

Achja die 3 Jersey-Röcke fehlen hier sogar noch! Insgesamt habe ich jetzt 11 neue Sommerröcke, weshalb ich jetzt noch eine Bitte habe: Sommer, bitte komme bald und bleibe lang!

In diesem Sinne Euch allen einen tollen Donnerstag!

Liebe Grüße
Steffi