Mittwoch, 18. Februar 2015

Toni Nr. 2

Hallo ihr Lieben,

von meiner Geburtstags-Toni und der geplatzten Premiere an meinem Geburtstagabend habe ich Euch ja schon erzählt, heute kann ich Euch endlich einmal die Tragebilder meiner Toni Nr. 2 (Nr. 1 = Geburtstags-Toni habe ich noch nicht getragen, daher gibt es auch noch keine Bilder) zeigen.
Den Schnitt hatte ich ja schon vor Toni Nr. 1 entsprechend meiner Maße und den erforderlichen Größen korrigiert, sodass ich Nr. 2 ganz schnell genäht war. Eigentlich hätte es wieder ein V-Ausschnitt werden sollen, aber ich hab schlichtweg vergessen mir diesen einzuzeichnen und das natürlich erst gemerkt, nachdem die Ärmel angenäht waren. Nr. 2 hat daher einen Rundhalsausschnitt, der mir aber ebenfalls sehr gut gefällt.

Tja, vor einigen Monaten hätte ich mich definitiv nicht an und in ein solches Kleid getraut, jetzt sieht das mit über 10kg weniger deutlich anders aus und ich fühl mich in meinem neuen Kleid einfach rundum wohl - es ist einfach perfekt für mich!
Ich frage mich aber ernsthaft, warum ich mich nicht schon früher an die Toni oder ein anderes Kleid gewagt habe? Wieso hatte ich so lange Respekt vor Kleidern und das obwohl ich ein Rock- und Kleiderfan durch und durch bin? Warum habe ich mich nicht früher an Schnittmusterkorrekturen getraut?


eBook/Schnittmuster/Anleitung: Raglankleid "Toni" von "Das Milchmonster" (Basis-Oberteil mit Rundhals-Ausschnitt, geändertes Basis-Rockteil, 3/4-Ärmel)*
Größe: Oberteil und Ärmel 42, Taillenbündchen und Rockteil 40
Stoffe: himbeerfarbener Winterjersey und Jersey "Campan" in türkis/pink, beides von Hilco*
Verlinkt: MeMadeMittwoch

Ihr merkt, ich werde sowohl farben- als auch mustertechnisch (z.B. auch bei FrauLiese Nr. 1) eindeutig mutiger. Und ich hoffe, dass man auf den Bildern erkennen kann wie wohl ich mich auch in diesem Kleid fühle und wie sehr mir meine Toni Nr. 2 gefällt. Nr. 1 ist eher schlichter…zeige ich Euch hoffentlich auch bald.

Das Kleid hat in FB-Nähgruppen großen Anklang gefunden, den dortigen Tipps zum „Aufpeppen“ meines Kleides (Schuhe, Strumpfhose und Accessoires in petrol) werde ich nachkommen und hoffe, dass ich fündig werde.

Folgende Änderungen habe ich im Vergleich zum eBook gemacht:

- Verlängerung des Schnittmusters um 5cm = Knielänge (bei der nächsten Toni gibts noch 2cm mehr...)
- Verschmälerung des Rockteils um jeweils 6,5cm (auf Saumhöhe)
- Kurze Armbündchen (5cm breit)
- Breiteres Taillenbündchen (10cm statt 8,2cm mit Nahtzugabe)
- Markieren der hinteren und vorderen Mitte sowohl am Ober- bzw. Rockteil und am Bündchen – das erleichtert mir das Anstecken des Bündchens unheimlich!

Liebe Grüße und Euch allen einen schönen Mittwoch
Steffi

Mittwoch, 11. Februar 2015

Frau Liese und ich

Hallo zusammen,

unser Start war zugegeben nicht gerade einfach, denn mit Kopfschmerzen näht es sich nicht so einfach und die Konzentration lässt auch zu wünschen übrig. Und dann passte die angegebene Bündchenlänge für den Halsausschnitt (vermutlich für richtigen Bündchenstoff kalkuliert) nicht...
Aber das Ergebnis lässt all die Startschwierigkeiten vergessen, denn meine neue "Oberteil-Liebe" heißt Frau Liese :-)

Nach den 3 Kleidern der letzten Woche wollte ich unbedingt wieder einmal einen Oberteil-Schnitt testen und hatte "Frau Liese" schon seit Wochen Monaten daheim. Der passende Stoff war auch gewaschen (hätte eigentlich mal ein Kleid werden sollen, war mir mustertechnisch dann aber doch zu heftig), sodass es am Sonntagmittag an den Schnitt und die Maschine -trotz der erwähnten Kopfschmerzen- ging.
Frau Liese war recht schnell (abgesehen vom Bündchenproblem) genäht, jedoch etwas zu groß. Erst dachte ich "für die erste Frau Liese kann ich damit leben", nach Kürzen der Ärmel und des Saums und dem Säumen selbst entschied ich mich aber dafür, den unteren Teil (ab Brusthöhe) einzunähen. Jetzt fühle ich mich wohler, aber Frau Liese Nr. 2 wird mit wenigen Änderungen wohl perfekt.



eBook/Schnittmuster/Anleitung: Frau Liese von Schnittreif*
Größe: L, jedoch ab Brusthöhe zum Saum hin im Nachhinein etwas enger genäht 

Stoffe: Jersey "Nadine" von Swafing, schwarzer Winterjersey von Hilco (Reste von Toni Nr. 1 und Fake-Wickelkleid)*
Verlinkt: MeMadeMittwoch


Die Bilder sind mal wieder in Zusammenarbeit mit meiner begnadeten Fotografin und Kollegin Daniela entstanden - vielen Dank. Sie hatte einfach unbemerkt losgeknipst, damit meine Bilder nicht immer so "hingestellt" aussehen und ich finde, es ist ihr gelungen.

Was meint ihr zu meiner 1. Frau Liese? Findet ihr sie auch etwas zu groß? Die anhand der Maßtabelle gewählte Größe entspricht eigentlich so überhaupt nicht meiner normalen Shirtgröße, aber beim Vergleich mit einem gut sitzenden Shirt hats gepasst.
Ich persönlich finde meine 1. Fr. Liese insgesamt etwas zu groß: Oben herum schlabbert sie ein wenig (musste den gewickelten Teil vorgestern immer wieder zurecht rücken) und ab unterhalb der Brust ist mir da zu viel Stoff - da sieht man meine Taille ja überhaupt nicht *mecker* Auf den Bildern sieht man das natürlich mal wieder nicht, aber glaubt mir es ist so!
Nr. 2 wird vermutlich eine Nummer kleiner.

Und jetzt gucke ich einmal, was die anderen Mädels so gewerkelt haben. Euch allen einen schönen Mittwoch.

Liebe Grüße
Steffi

Mittwoch, 4. Februar 2015

"Weil ich ein Mädchen bin" - mein 1. Fake-Wickelkleid

Hallo ihr Lieben,

zunächst vielen lieben Dank für Eure Geburtstagsglückwünsche und das tolle Feedback zu meiner himbeerigen Toni :-)

Jetzt aber zum heutigen Mittwoch-Highlight, denn jeder Mittwoch ist nicht irgendein Mittwoch sondern "Me Made Mittwoch"!
Wer erinnert sich denn noch an die Zeilen meines Post-Titels? Sicherlich einige unter Euch kennen diesen eher fragwürdigen Hit der 90er, oder?
Tja und was soll ich sagen: Mädchen zu sein ist toll, denn man darf ohne schief angesehen zu werden Röcke und Kleider tragen!
Als großer Kleid- und Rockfan ist das natürlich eindeutig von Vorteil und so musste nach meinem geglückten Weihnachtsrock, meiner 1. und 2. Toni ein weiteres Kleid her. Ok, genau genommen habe ich das Kleid zwischen Toni 1 und 2 genäht, aber das tut hier nichts zur Sache :-)

100%ig zufrieden bin ich mit meinem 1. Fake-Wickelkleid aber nicht, da es oben herum etwas schlabbert (was man glücklicherweise auf den Bildern aber nicht sieht - schwarz schummelt halt soooo schön).
Beim nächsten Mal wähle ich also auch oben Gr. 40 (und nicht wie jetzt 42), aber auch so ist das eigentliche Probekleid aus dem Rest-Winterjersey meiner 1. Toni voll und ganz tragbar. Hätte ich es in einem Laden gekauft, hätte ich es sicherlich auch so mitgenommen und das etwas schlabbrige akzeptiert. Aber ihr wisst ja selbst wie das mit selbst genähter Kleidung ist ;-)
 Am vergangenen Montag war es endlich soweit: Die Büropremiere stand an und das wohl schönste Kompliment war, dass kein Kollege je auf die Idee gekommen wäre (obwohl die Kollegen wissen, dass ich fleißig nähe!), dass das Kleid von mir genäht ist. Vielen Dank an dieser Stelle an meine Kollegin Anja (auch hier noch: Gute Besserung!) und an meinen Kollegen Jens für die Fotos!



Und jetzt noch mit einem Farbtupfer - ich arbeite schließlich (und zum Glück) nicht in einem Bestattungsinstitut ;-)


eBook/Schnittmuster/Anleitung: Basic Wickelkleid von Ki-ba-doo und drunter gekauftes Unterkleid*
Größe: Oberteil und Ärmel 42, Rockteil und Bund 40
Stoffe: schwarzer Winterjersey von Hilco (Reststoff meiner Toni Nr. 1)*
Verlinkt: MeMadeMittwoch

Sorry für die etwas schlechte Bildqualität, aber morgens und abends ists daheim noch zu dunkel und so bleiben nur kurz ein paar Bilder aus dem Büro :(

Extrem lange werde ich das Kleid leider nicht tragen können, da der Winterjersey schon etwas dicker als normaler Jersey ist. Zudem soll es ja in den nächsten Monaten abnehmtechnisch weitergehen, weshalb ich das Kleid jetzt voll austragen werden :-)
Aber sieht man trotz der nicht optimalen Bilder, dass ich mich in dem Kleid super wohl und einfach wunderbar fühle? Das hoffe ich doch, denn so ist es auch: Das Kleid trägt sich ganz fantastisch und mit etwas Farbe lässt es sich toll und immer anders kombinieren.
Vielleicht kennt die eine oder anderen Leserin diese Bilder schon? Ich hatte diese bereits gestern in 2 Facebook-Gruppen vorgestellt - scheinbar gefällt nicht nur mir das Kleid (über 150 "Gefällt mir" können nicht lügen) ;-)

Zum Schluß noch kurz ein paar Worte zum eBook: Das eBook ansich ist gut gemacht, manch ein Bild ist mir nicht aussagekräftig genug und persönlich fehlen mir die Infos zum Säumen der offenen Kanten (wie breit soll der Saum sein - nur die Nahtzugabe oder mehr?) - bin halt eine 100%ige und brauche klare Anweisungen ;-) Vielen Dank an dieser Stelle an Miri von Made by Miri für die "Säum-Tipps"!
Abgesehen von dem Punkt kann ich das eBook aber wärmstens empfehlen und -wer hätte es gedacht- es wird weitere Fake-Wickelkleider geben. Stoff für Nr. 2 (petrol) ist schon gekauft :-)

Jetzt wünsch ich Euch allen einen tollen Mittwoch und gucke einmal, was all die anderen Mädels heute so vorstellen!

Liebe Grüße
Eure Steffi

Sonntag, 1. Februar 2015

Toni für einen besonderen Tag

Hallo zusammen,

eigentlich hatte ich mir vor einigen Wochen ein Kleid für einen ganz besonderen Tag genäht. Mein erstes Kleid und dann auch gleich für meinen Geburtstag - in diesem Jahr mein 30.! Nur leider bleibt die Gelegenheit das Kleid an meinem heutigen Geburtstag zu tragen aus, da mein Bruder und seine Freundin krank im Bett liegen. Mein Geburtstagsessen und somit das Tragen meiner Geburtstags-Toni wird aber nachgeholt (samt Tragebild!).

Da ich heute zwangsläufig Zeit zum Nähen hatte, habe ich gleich noch Toni Nr. 2 aus einem wunderbaren himbeerfarbenen Jersey samt Kombistoff "Campan" genäht - quasi mein Geburtstagsgeschenk an mich.
Tragebilder wird es auch ganz bald geben (das gibt eine kleiderreiche Woche im Büro -> 3 Kleider habe ich in den letzten 4 Wochen für mich genäht!).
Leider war das Licht in meinem Nähzimmer Dank Dachfenster und Schnee nicht mehr ideal und das Kleid hängt auch etwas schräg auf meiner Schneiderpuppe (an mir natürlich nicht), aber ich wollte Euch das Bild dennoch nicht vorenthalten:



eBook/Schnittmuster/Anleitung: Raglankleid "Toni" von "Das Milchmonster" (Basis-Oberteil mit rundem Ausschnitt, geändertes Basis-Rockteil, 3/4-Ärmel samt kurzen Armbündchen)*
Größe: Oberteil und Ärmel 42, Taillenbündchen und Rockteil 40
Stoffe: himbeerfarbener Winterjersey und Jersey "Campan" in türkis/pink, beides von Hilco*
Verlinkt: Lieblingsstück4me und zu Sewing SaSu

So und jetzt gebe ich virtuell noch ein Glas Geburtstagssekt aus :-)

Liebe Grüße und Euch allen einen schönen Sonntagabend
Eure Steffi