Freitag, 25. Juli 2014

Ein herrlicher freudiger Urlaubstag

Hallo ihr Lieben,

wie ihr dem Postitel entnehmen könnt, hatte ich diese Woche Urlaub - eine kleine Auszeit, die richtig gut tat und absolut nötig war.

Gefreut hat mich diese Woche:

...der vergangene Samstag, der so anders gelaufen ist aber richtig schön war. Eigentlich wollten wir in das blühende Barock (Ludwigsburg), aber irgendwie sind wir aufgrund der Zeit dann in einer netten Gartenwirtschaft gelandet, haben uns ein kühles Getränk schmecken lassen und dann noch eine Partie Minigolf gespielt (hab übrigens überragend gewonnen):


...der Montag, denn trotz schlechtem Wetter haben wir uns auf nach Würzburg gemacht. Dort war das Wetter deutlich besser und nach einem Abstecher im Mea-Stoffcenter (dieses Mal gabs nur einen tollen Kinderjersey samt Bündchen - mehr wird nicht verraten), gings in die Innenstadt. Und wem läuft man da so über den Weg? Ole Plogstedt von den RTL II-Kochprofis:

Somit wäre mein Bild mit Frank "Fo" Oehler aus der Stuttgarter Speisemeisterei (Bild ist damals in seiner Küche entstanden...eine längere Geschichte) um ein weiteres Bild mit einem Kochprofi ergänzt.

...der Dienstag, an dem ich endlich wieder ein paar Sachen nähen und beim Creadienstag mitmachen konnte.

...der Mittwoch, denn da waren wir im Europapark. Leider war es ziemlich voll und recht heiß, aber es war trotzdem sehr schön.

...der heutige Freitag, an dem wir unseren Urlaub noch einmal richtig genießen. Und anlässlich des heutigen Tages: Auch hier nochmal "Happy Birthday mein Schatz" (ich weiß, dass Du immer wieder auf meinem Blog spickelst :-) )!

Jetzt gucke ich einmal über was sich all die anderen Mädels noch freuen, wünsche Euch allen ein tolles, sommerliches Wochenende und sende Euch allen ganz liebe Grüße aus Esslingen.

Eure Steffi

Dienstag, 22. Juli 2014

Ein wirklicher kreativer Dienstag

Hallo ihr Lieben,

lange war ich beim Creadienstag nicht mehr dabei, denn schlichtweg hat dienstags die Zeit gefehlt (aber wem erzähle ich das als Vollberuftstätige und Pendlerin). Aber dank ein paar Urlaubstage (bis jetzt recht verregnet, aber das soll sich ab morgen laut Wettervorhersage ändern - hoffen wir, dass die recht haben) war ich heute ganz schön fleißig und konnte mein "Nähberg" abarbeitennähen.

Zuerst habe ich die Pflastertäschchen vollendet - eine liebe Kollegin hatte meine zwei Exemplare im Büro gesehen und sich solche gewünscht.



Und auch ich musste mich wieder einmal belohnen - bis auf den Weltmeisterloop bin ich selbst in letzter Zeit vor lauter Geschenkenäherei viel zu kurz gekommen. Zwei Armbändchen inspiriert durch Astrid´s Wickelarmband bzw. die Anleitung von Grinsestern (Wickelarmband), jedoch ohne "Wickel" und ohne Knebelverschluss, dafür Version 1 mit Kam Snap und Nr. 2 mit einem Verschluss aus meinen Schmuckbastelzeiten.
Obwohl ich zwischenzeitlich 3 Schrägbandformer daheim habe, habe ich diese noch nie verwendet - bis heute. Und ja, man Steffi braucht da noch etwas Übung denn am Anfang hats überhaupt nicht geklappt...irgendwas hab ich da wohl falsch gemacht, sofern das bei den Teilen überhaupt geht.

Zum Schluß habe ich noch *pppiiieeeppp* das darf und will ich noch nicht verraten genäht:

Und all die schönen Sachen wandern jetzt noch ganz schnell zum Creadienstag.

Ich wünsche Euch allen einen schönen (und hoffentlich nicht ganz so verregneten) Dienstagabend.

Liebe Grüße
Eure Steffi

Freitag, 18. Juli 2014

Viele Gründe sich zu freuen

Hallo ihr Lieben,

erstmal muss ich mich für die wenigen Lebenszeichen in der letzten Zeit entschuldigen - zur Zeit bleibt eigentlich kaum Zeit zum Bloggen, aber das ändert sich von nun an wieder!
Und weil es jede Menge Gründe zum Freuen gab, melde ich mich passend zum Freutag zurück. 

Ich freue mich heute weniger über große, sondern über viele kleine Dinge ausnahmsweise der letzten Wochen:

...den tollen Familientag Anfang Juli bei meinem Arbeitgeber. Es war ein wirklich toller Tag, an welchem ich zum einen meinen Eltern und meinem Bruder samt Freundin meinen Arbeitsplatz aber zum anderen auch das Unternehmen zeigen konnte, in dem ich 5 Tage die Woche um die 9 Stunden verbringe. 

...das Kompliment eines Kollegen einer anderen Abteilung: „…weil ihr sympathische und nette sowie zuvorkommende Kolleginnen seid“

…die neue Handyhülle meines Bruders, der sich riesig gefreut hat.  

…meinen Weltmeister-Loop, den ich voller Stolz am Montag im Büro getragen habe. Und wirklich toll war auch, dass viele andere Kolleginnen und Kollegen ganz weltmeistergerecht im Büro waren!

 
...last but not least: Das wohl schönste Kompliment, was eine Selbermacherin erhalten kann erhielt ich am Montag im Aufzug im Geschäft. Eine mir völlig unbekannte Kollegin meinte "Sie haben da einen wirklich ganz tollen Loop - perfekt für den heutigen Tag".

Ein herzliches und ganz liebes Willkommen an dieser Stelle noch an meine neue Leserin Kristina!
Und jetzt gucke ich einmal über was sich die anderen Mädels so gefreut haben.

Nun wünsche ich Euch ein tolles Sommerwochenende und einen schönen Freitagabend.

Liebe Grüße
Eure Steffi

Sonntag, 13. Juli 2014

Mission 4. Stern: Auch ich bin bereit!

Hallo ihr Lieben,

die WM ist leider fast vorbei - nach über 4 Wochen Spannung, Spiel und Spaß bei jedem Tor unserer Mannschaft! Aber auch nur fast, denn ab heute Nacht steht das wohl wichtigste Spiel an und hoffentlich 23 Uhr wird das ganze Land im Freudentaumel und Partyrausch versinken - davon bin ich fest überzeugt!

Fanartikeltechnisch finde ich die ganzen Sachen was uns der Handel da ja bietet entweder billig, kitschig oder langweilig - oder auch alles zusammen :-) Zudem sind die Sachen nicht wirklich schön, sodass man sich irgendwo zeigen könnte (vor einigen Jahren muss ich zugeben, dass ich solch einen Haarreif mit zwei Fähnchen getragen habe -> da war ich auch noch jünger).
Aber selbst ist die Frau, die gerne näht und auch basteltechnisch nicht gerade 2 linke Hände hat:
Vor dem 2. Spiel der Vorrunde wollte ich mir einen Rock nähen (passend zum Spiel gegen Ghana und zum Luke Mockridge-Abend), habs dann aber zeitlich nicht gepackt. Dann kam das Paracord-Armbändchen und mein Holzperlen-Kettchen - hab ich "gerade noch" so hinbekommen:




Und vor gut einer Woche (?) hat mich Nährieke mit ihrem Niederlande-Loop inspiriert. Die Idee ist mir dann erst letzten Freitag wieder eingefallen, sodass ich auf dem Heimweg beim Hilco vorbeigefahren bin und mir die entsprechenden Jersey-/Interlock-Stoff geholt. So ganz "unweiblich" sollte aber auch der Loop nicht sein, sodass ich mich bei der Farbe rot für einen roten Jersey mit weißen Pünktchen anstatt einem nur roten Stoff entschieden habe (ja, ich liebe Pünktchen!). Das Deutschland-Band habe ich gestern noch bei einem meiner Lieblingsläden (Stoffwelt in Neu-Ulm) erstanden...
Hier der mein Weltmeister-Loop, der morgen (sofern es heute Abend klappt) im Büro getragen wird!


Auf ein tolles Spiel und viele Tore für unsere Mannschaft - der Pokal kehrt nach 24 Jahren wieder nach Deutschland zurück!

Liebe Grüße
Eure Steffi

PS: Ab geht´s mit meinem Loop und meinem Armkettchen zu Sewing SaSu und zu Fr. Locke´s WM-Linkparty!

Freitag, 11. Juli 2014

Neon ist...

...im Sale und da gehört es auch hin (sagt SWR3) - und dem stimme ich voll zu!

In meiner Grundschulzeit waren Neonfarben der Hit und damals fand ich das wirklich so toll (ok, ist jetzt schon 23 Jahre her), dass ich zur Einschulung tatsächlich ein schickes Sportoutfit (ja, nicht so coole Hosen und Shirts wie heute...damals hatte man in der Grundschule als Mädchen noch Leggings und so etwas ähnliches wie einen Badeanzug mit Ärmelchen an) in neonpink und schwarz (ganz genau sogar schwarz mit neonpinken Sternchen oder umgekehrt) bekommen habe.

Nunja, jetzt finde ich Neonfarben furchtbar, aber dennoch habe ich vor einiger Zeit ein Stückchen Stoff in neongelb bestellt (aber nur die Mindestbreite :-)) - auch ich kann einmal über meinen Schatten springen, wenn mich mein Bruderherz darum bittet.
Und warum? Weil sich mein Bruderherz als freuwilliger Feuerwehrler eine Handyhülle aus einer alten Feuerwehrhose samt Leuchtstreifen wünscht und ich eine Handytasche ja nicht ohne Futterstoff lassen kann! 
Mein erstes Upcycling-Projekt war geboren!
Als Vorlage hatte ich ein Bild der Handyhülle eines Feuerwehr-Kameraden, aber die war eher weniger als mehr schön - das kann ich besser und schließlich soll mein Bruder seine Handyhülle mit Stolz zeigen können.

Innen habe ich die Handytasche mit neongelben (*kreisch*) Baumwollstoff versehen, außen die ehemalige Feuerwehrhose (mit leichter Schabrackeneinlage verstärkt) mit neu aufgenähtem Leuchtstreifen. Das Schnittmuster habe ich einfach so erstellt: Handymaße + ein paar cm Luft + Nahtzugabe
Und auf besonderen Wunsch meines Bruders durfte das Farbmäusle-Label auch nicht fehlen!


Vom Ergebnis war mein Bruder so sehr begeistert, dass ich jetzt vielleicht noch ein paar Exemplare nähen werde - solang ich mit alten Feuerwehrhosen und Leuchtstreifen versorgt werde :-)

Nun wünsche ich Euch allen einen tollen Start in ein hoffentlich weltmeisterliches Wochenende!

Liebe Grüße
Eure Steffi

PS: Und weil die Handyhülle letzte Woche Sonntag für meinen Bruder entstanden ist, geht dieser Post heute noch zu SewingSaSu und FamSamstag!

Dienstag, 1. Juli 2014

Viertel-Finale wir kommen!

Guten Morgen zusammen,

na habt ihr gestern Abend auch mitgefiebert und den Jungs die Daumen gedrückt?
Die WM und auch die EM sind ja schon immer die Fußballevents, die auch ich verfolge und ich muss zugeben, dass mich die Bundesliga & Co. nicht wirklich interessiert. Ich oute mich hiermit als Eventfan, aber ich stehe dazu :-)
Damit wir für den gestrigen Fußballabend oder eher Nacht *gähn* und für den kommenden Freitagabend fanartikeltechnisch gewappnet sind, mussten selbstgeknüpte Armbändchen her - schließlich hat Fahnen, Trikots & Co. ja jeder (eigentlich wollte ich mir ein Fußballshirt oder einen Rock nähen, aber die liebe Zeit hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht).

Ich muss zugeben, dass ich 1. zum letzten Mal vor geschätzt 20 Jahren Armbändchen geknüpft habe und 2. dass ich doch lieber an der Nähmaschine als vor einem zu knüpfenden Armbändchen sitze.
Half aber alles nix, denn wir wollten aus einem fertigen Set (Anleitung und je 3m Band in -wie kann es anders sein- schwarz, rot und gold gelb) mindestens 2 schöne Fanbänder machen.
Fragt nicht wie lange wir gebraucht haben, aber das erste Bändchen dauerte eine Ewigkeit...das 2. Bändchen ging flotter und weil noch genügend Schnur übrig war, gab es auch eine Nr. 3 (die wir aber 2x wieder aufgemacht haben, da es zu lang war). Das dritte Bändchen habe ich gestern meiner lieben Kollegin Annika geschenkt, die sich sehr darüber gefreut hat (Annika, ich hoffe Du liest das jetzt :-)).

So und jetzt die Werke, die uns mindestens 2 Stunden (eher länger...) des Sonntagnachmitags gekostet haben:

Meine Maschinchen blieben dieses Wochenende übrigens unberührt - irgendwie war leider keine Zeit und das obwohl ich doch so viele tolle Dinge nähen möchte und richtig im Kleidungsnähfieber bin: 2 Jerseyröcke, Shelly Nr. 4 und einen Stretchrock für mich, eine Babymütze mit Nackenschutz für eine Freundin bzw. ihren Kleinen, eine Handytasche für meinen Bruder und und und :( Mir fehlts gerade wirklich an Zeit...unter der Woche eh, aber auch am Wochenende selbst.

Ich hoffe Euer Wochenende war nähtechnisch erfolgreicher und wünsche Euch nun einen wunderschönen (Crea)Dienstag mit viel Sonne, die hier bei mir schon scheint.

Liebe Grüße
Eure Steffi

PS: Und ab geht´s auch noch zu Fr. Locke´s Fußball-Linkparty!