Samstag, 31. Mai 2014

Brückenfreutag

Hallo ihr Lieben,

na wart ihr am gestrigen Brückentag auch so fleißig wie ich? Da nicht jeder in einer kundennahen Abteilung am Brückentag frei haben kann, war ich heute im Büro.
Aber halb so schlimm: Wetter = nicht wirklich hitverdächtig, Straßen = frei, Parkhaus = frei, Telefon = kaum geklingelt, Bürolautstärke = himmlische Stille und zudem hatte ich am 02. Mai ja schon frei. Insgesamt habe ich also alles richtig gemacht und für die hart arbeitenden Mitarbeiter gabs von meinem Chef frische Schinkenhörnchen vom Bäcker.

Aber das soll der Freutag nicht gewesen sein, denn danach ging´s zu Hilco - schließlich gibt´s im dortigen Privatverkauf bereits die neuen HHL-Stöffchen und da musste ich einfach zuschlagen:

Glücklicherweise gab es meine Wunschkombi "Blau-Pink" als Jersey, sodass ich hier gleich zugeschlagen und passenden Bündchenstoff ausgewählt habe. Bei dem grün/pink-Bündchen bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich das mit dem Herzchen-Stoff verwenden werde - sah dort irgendwie besser aus :( Egal, ansonsten kommt pinkes Bündchen dran.
Leider gab es in der Baumwollvariante nur die Herzchen und nicht die Elefanten, da muss ich mal in meinem Lieblingsstoffladen gucken wenn ich am Mittwoch zufällig vorbeifahre :-)
Aber das trübte meine Stimmung nicht, denn die schlaue Näherin hat sich vorher online nach den Preise erkundigt und siehe da, beim Werksverkauf kostet der Meter knappe 2€ weniger!
Ein weiterer Vorteil: Es gibt eine "Reste und 2. Wahl"-Abteilung. Hier habe ich die nachfolgenden Reststücke ergattert:
 

 Die kleinen Stücke (ca. 0,4 bis 0,5 x 1,4m) gabs um die 3€ und ohne Fehler, das größere Stück hat auf einer Seite einen sichtbaren Druckfehler, aber nur auf dieser Seite und in diesem Bereich - der Rest kann normal verwendet werden.

Achja, entgegen meiner sonstigen Einkausstrategie (die keine ist) weiß ich was ich mit den Stöffchen anfangen werde: Bild 1 = Shelly´s sofern mir der erste Versuch mit Probestoff (der aber dennoch anziehbar ist) klappt. Bild 2 = Loops, Babymützchen oder so.
 
Dank der großen Rabattaktion beim "Selbermacher-Portal" kamen diese Woche ein paar Lieferungen bei mir an. Neben einem Stickrahmen (fürs Sticken mit der Nähmaschine) und ein paar Union Jack-Knöpfen (passend zum erst gekauften England-Flaggen-Band und Queen-/England-Stoff) habe ich mir die Bonbon-Knöpfe bei Princess Bubbelgum bestellt und bin total begeistert. Die Knöpfe sind so individuell (jeder Knopf ist anders) und sehen einfach zuckersüß aus. Neben 8 speziellen Knöpfen habe ich mir die "Bonbon-Tüte" gegönnt - wenn Süßigkeiten, dann richtig (war irgendwie schon früher so ;-) ).

Am Donnerstag (Feiertag) ist dann auch endlich die Tasche für meine Kollegin Anja fertig geworden - gestern habe ich ihr die Tasche mitgebracht und Anja ist richtig begeistert.

Anleitung/Schnittmuster: Ballontasche von Fliegenpilzle

Und weil ich nicht leer ausgehen wollte, gab´s für mich noch einen Loop aus den Stöffchen, die ich vor wenigen Wochen in Heidelberg erstanden habe:

Der Loop wurde gestern natürlich ausgeführt :-)

Heute lacht die Sonne und demnach kann das Wochenende nur gut werden. Morgen (vorhin stand hier noch "nachher" - habe den Post gestern verfasst und war wohl mit dem gestrigen Abend zeitlich etwas zu optimistisch und habe glatt vergessen das wieder zu löschen) werde ich mit meiner ersten Shelly beginnen und hoffen, dass alles planmäßig klappt :-)

Ich wünsche Euch allen ein tolles Wochenende mit viel Sonne und gucke jetzt einmal über was man sich an einem Freutag noch so freuen kann!

Liebe Grüße
Steffi

Freitag, 23. Mai 2014

Thank God it´s Freuday

Hallo ihr Lieben,

ah und schwupp ist wieder Freitag - auch diese Woche wars hier etwas ruhig. Leider komme ich zur Zeit unter der Woche weder zum Nähen noch zum Bloggen, dafür gibt´s aber am Wochenende oder am Freutag ein Lebenszeichen von mir.
Vom Freutag bin ich seit der ersten Teilnahme begeistert, denn auch die kleinsten Freuden sind erwähnenswert und zaubern ein Lächeln ins Gesicht. Zudem ist es eine schöne Möglichkeit sich an die kleinen Lichtblicke zu erinnern.

Am Montag habe ich meinen zwei Lieblingskolleginnen (beide sind große "Ich - einfach unverbesserlich"-Fans) jeweils eine Minion-Tasse mitgebracht, die ich am Samstag in Karlsruhe entdeckt und ergattert habe - die Freude war natürlich groß:


Am Dienstag bin ich nach dem Büro in den Obst- und Gemüseladen im Nachbarort gefahren, da ich bei dem Wetter so Lust auf eine leckere Melone hatte. Neben zwei Schälchen Erdbeeren (was für ein leckerer Erdbeergeschmack - kein Vergleich mit den spanischen Wasserdingern) ist eine riesige Wassermelone in die Tasche (natürlich nach dem Bezahlen) gewandert und was soll ich sagen: Die Melone war ihr Geld wert, denn sie war reif, nicht matschig, süß und selbst heute (den Rest gabs in der Mittagspause) fast so gut wie am Dienstag.

Am Mittwoch und nach einer 2-stündigen Fahrt ins Büro (Unfall direkt an "meiner Autobahnausfahrt" dadurch Chaos ringsum - normalerweise brauche ich zwischen 30 und 45 Minuten) war eine Kollegin aus einem anderen Standort in meiner Abteilung zu Besuch. Da sie seit einigen Wochen auch näht, haben wir nach Feierabend meinen Lieblingsladen "Das hüpfende Komma" in Rutesheim unsicher gemacht und sind mit vollen Täschchen ins Auto gestiegen (meine Stöffchen zeige ich auch nach der Waschmaschine und dem Bügeleisen). Im Anschluß waren wir noch mit einer meiner Lieblingskolleginnen und einem Kollegen im örtlichen Brauhaus essen - bei bestem Sommerwetter haben wir uns den so genannten "Wichtelkuchen" (eine Art Pizza) im Außenbereich schmecken lassen und einen schönen Abend verbracht.

Und dann war da schon der Donnerstag: Nach meinem Wocheneinkauf habe ich daheim mein Päckchen ausgepackt. Im Rahmen der Rabattaktion bei der großen Selbermacher-Plattform habe ich zugeschlagen und je 3 Meter von diesen tollen Webbändern ergattert:

Zudem gab´s 0,25m Neon-Baumwollstoff - der wird für die Handytasche meines Bruders verwendet.

Und heute ist schon Freitag und als kleine Überraschung hat mir mein Freund heute Vormittag verkündet, dass wir morgen auf die Nadelwelt nach Karlsruhe gehen *freu* Ich wusste natürlich, dass die Messe an diesem Wochenende stattfindet (Frau ist natürlich informiert), hätte jedoch mit einem Besuch nicht gerechnet. Darauf freue ich mich schon jetzt - einen kleinen Messebericht wirds natürlich auch geben.

Aber damit nicht genug - es gab noch zwei weitere Freugründe:
Seit letzten Samstag besitze ich zwei Paspelfüßchen für meine Ambition 1.5 - so wird das Paspel(an)nähen noch leichter.
Und eine neue Leserin ist mein letzter Freugrund für heute: Herzlich Willkommen und viel Spaß wünsche ich Astrid von Mipamias :-)

Und jetzt gucke ich einmal über was sich die anderen Mädels so freuen.

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende.

Liebe Grüße
Eure Steffi

Samstag, 17. Mai 2014

Freutag #52

Hallo ihr Lieben,

eine anstrengende Woche liegt hinter und ein recht schönes Wochenende vor mir.
Ich hoffe ihr hattet eine schöne (und wahrscheinlich auch recht frische und nasse) Woche und freut Euch ebenso auf das schon gestartete Wochenende.

Zwar war diese Woche nicht wirklich spektakulär und eigentlich entsprach sie eher dem Standard, aber dennoch habe ich mich über kleine Dinge gefreut.

Zunächst möchte ich Janin von Kirschsüß als neue Leserin begrüßen - herzlich Willkommen!

Letzten Samstag war ich anlässlich des Geburtags meiner Mama (das Geschenk könnt ihr nochmal hier sehen) mit meinen Eltern sowie meinem Bruder und seiner Freundin frühstücken. Am Frühstücksbuffet haben wir es uns bei Rührei, div. Brötchen, Wurst-/Käseplatten, Obst, Würstchen, Marmelade & Co. richtig gutgehen und den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen im heimischen Eltern-Garten ausklingen lassen. Nicht nur der schöne Tag mit meinen Eltern, sondern auch die Freude meiner Mama über ihre neue Tasche hat mich sehr glücklich gemacht.

Aber das war natürlich nicht die ganze Freude der letzten Woche, denn nachmittags hat sich die Tochter der Cousine meiner Mama gemeldet und sich für die tolle Mutterpasshülle bedankt. Die Mutterpasshülle Nummer 1 für eine liebe Freundin habe ich Euch ja schon hier gezeigt.
Mutterpashülle Nummer 2 hatte ich am gleichen Tag verschickt, bis letzten Samstag jedoch keine Reaktion erhalten. Aber auch die Hülle Nummer 2 ist gut bei der Beschenkten angekommen, die sich darüber sehr gefreut hat. Zum Glück haben alle Mitwissenden (meine Mutter, ihre Mutter und ihre Schwester) nichts verraten, sodass mir die Überraschung voll gelungen ist - so müssen Überraschungen doch laufen, oder?
Da ich nun auch das Ok zur Veröffentlichung der Bilder habe (lieben Dank Caroline!), hier die Bilder von Mamipass Nummer 2:



Anleitung/Schnittmuster: Mutterpass-Hülle nach Miss Margerite
Stickdatei: Serie "Bald Mama" von "Der Stickbär"
Stoffe/sonstiges Material: KreativEck (Nellingen), das hüpfende Komma (Rutesheim), Karstadt (Stuttgart)

Liebe Caroline, es freut mich sehr dass ich Dir eine Freude machen und Dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. Es ist schön, dass Du jetzt einen schönen Mutterpass (dank Farbmäusle-Mutterpasshülle) hast, der Dich die Schwangerschaft über immer begleitet.
Achja falls Ihr Euch doch wundern solltet: Den leeren Mutterpass habe ich netterweise von meiner Frauenärztin erhalten, nachdem ich ihr von meinen genähten Mutterpasshüllen erzählt und gefragt hatte, ob ich nicht solch einen fürs Fotografieren haben könnte.

Aber auch jetzt sind wir nicht am Ende meiner Freugrund-Serie, denn gestern habe ich meiner lieben Freundin Anja die erst probegenähte Wickelauflage geschenkt (vorerst nur "virtuell" bis wir uns das nächste Mal zum Mädelsabend sehen). Zum einen kann sie sie gut gebrauchen (Zitat Anja "So eine Unterlage kann man immer gebrauchen") und zum anderen passt die Unterlage perfekt zur Wickeltasche, welche ich ihr zur Geburt des Kleinen genäht habe. Zudem weiß ich bei ihr, dass sie solche Geschenke schätzt und nutzt. Besonders gefreut hat mich auch, dass sie meine genähte Babymütze (gibt´s hier zu bestaunen) so toll fand und mich gefragt hat, ob ich nicht nochmal eine größe Variante nähen könnte. Es sei bisher die einzige Mütze, die dem Kleinen nicht ins Gesicht rutscht. Was soll ich dazu noch sagen? Ist halt Farbmäusle-Qualität mit viel Herz und Liebe genäht :-)

Last but not least geht´s heute erst noch ins Nähzentrum Senci (Karlsruhe, da die Stuttgarter Variante ja leider nicht mithalten kann) und im Anschluss in den Karlsruher Zoo - alles bei schönem Wetter und Sonnenschein.

Ich wünsche Euch nun einen schönen Samstag und ein tolles Wochenende.

Ab geht´s mit diesem Post zum Freutag , zu SewingSasu und zum FamSamstag und jetzt gucke ich einmal, über was sich all die anderen Mädels gefreut haben.

Liebe Grüße
Eure Steffi

Dienstag, 13. Mai 2014

Gut gefaltet ist halb gewickelt!

Hallihallo ihr Lieben,

sicherlich fragt ihr Euch jetzt, was in mich gefahren ist?
Aber keine Sorge, alles ist in bester Ordnung - ich habe "nur" zur Probe genäht und bin von dieser tollen Idee begeistert. Mona von Monas Handarbeitswerktstatt hatte mich vor einigen Wochen spontan angeschrieben und gefragt, ob ich ihr erstes Freebook einer "zur Tasche faltbaren Wickelunterlage mit Windel-/Feuchttücher-Fach" zur Probe nähen möchte. Natürlich sagte ich ihr sofort zu und am letzten Sonntag habe ich dann genäht - wieder einmal "just in time", da die Geburtstags-/Muttertagstasche für meine Mama bis zum 10. Mai fertig werden musste.

Jetzt erstmal die Bilder zur Wickelunterlage bzw. -Tasche:






Stoffe: Alle aus meinem Bestand: Eulen Vögelchenstoff (vielen Dank Ella, ich bin immer von Eulen ausgegangen) sowie grüner Stoff mit weißen Pünktchen von "Das hüpfende Komma" (Rutesheim), blauer Frottee von Hilco (Leinfelden-Echterdingen).

Mein Fazit: Ein tolles Freebook, welches gut beschrieben und einfach verständlich ist, sodass selbst Anfänger ein schönes und praktisches Geschenk zur Geburt zaubern können.
Da das gekaufte und gewaschene Frotteehandtuch (laut Beschreibung) eingegangen war, habe ich mich für einen schönen Frottee aus meinem Bestand entschieden (nach dem Zuschneiden aber versäubert!) :-)

Vielen Dank liebe Mona, dass ich Dein erstes Freebook testen durfte.
Das Freebook gibt´s übrigens ab Freitag auf Mona´s Blog - viel Spaß beim Nacharbeiten!
Weitere Bilder der anderen Probenäherinnen gibt´s auch hier zum Bestaunen.

Ich wünsche Euch nun einen schönen (Crea-)Dienstag - mal sehen wer sich über meine Wickelunterlage freuen darf!

Liebe Grüße
Eure Steffi

Samstag, 10. Mai 2014

Geburtstags- und Muttertags-Zicky-Zacky-Bag

Hallo ihr Lieben,

puh - just in time (heute früh von 6.30-8.30) habe ich das Geburtstagsgeschenk für meine Mama fertig bekommen. Da wir um 9.30 Uhr zum Frühstücken verabredet waren, war es wirklich ziemlich knapp. Aber wie auch schon im Studium: Unter Druck kann ich besser arbeiten :-)

Am ersten Mai hatte ich mir in den Kopf gesetzt, dass ich meiner Mama doch etwas nähen könnte. Bloß was? Schließlich hat sie so ziemlich alles und wenn sie etwas nicht hat und das braucht, dann kauft sie sich das. Hmm, ok fast alles - denn was kann Frau nie genug haben? Genau, Handtaschen. Da sie Umhängetaschen liebt, fiel die Wahl auf das erst erstandene eBook "Zicky Zacky Bag" von Mipamias.
Von meiner Gretelies hatte ich noch Stoffe übrig (ich finde die Stoffkombi einfach der Knaller) und so dachte ich, dass es doch toll wäre wenn meine Mama genau in den Stoffen auch eine Tasche bekommen würde - quasi eine "Mutter-Tochter"-Tasche.

Zugeschnitten war die Tasche recht schnell, aber dann stand ich vor der Hürde: PASPELBAND! Nie zuvor hatte ich mich an diese dekorative Sache gewagt (war meiner Meinung nach "viel zu kompliziert"), aber jetzt war dieses Thema unumgänglich - es sollte ja schließlich die perfekte Geburtstagstasche werden. Die Herstellung ansich war recht easy. Da ich die Paspel nur in die Naht der Taschen an der Vorderseite einnähen wollte, habe ich den Stoff nicht diagonal zum Fadenlauf zugeschnitten - ging auch so hervorragend.
Das Einnähen selbst war vom Prinzip her auch recht einfach, aber vielleicht hätte ich nicht unbedingt mit dem gestreiften Stoff anfangen sollen ;-)  Aber bei der zweiten Paspel stand fest: Übung macht die Meisterin (die zweite Paspel sieht doch schon viel besser aus). Bei der zweiten Paspel habe ich übrigens gleich Außen- und Innenstoff genäht - ist für mich die bessere Lösung.

Fazit: Ich liebe Paspeln und werde diese viel öfters einnähen (vielleicht lege ich mir auch einen Paspelfuß für meine NäMa zu - hat da jemand Erfahrung mit?) - sieht einfach toll aus! Die Anleitung zum Zicky Zacky Bag ist super beschrieben, sodass keine Fragen offen bleiben und das eBook sein Geld wert ist. Von dem Täschchen selbst bin ich hellauf begeistert, da man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann und vielerlei Gestaltungsmöglichkeiten hat (Stoffe, Farben, Getüddel usw.). Diese Zicky Zacky ist zwar die erste, aber sicherlich nicht die letzte die ich genäht habe - für mich habe ich schon zwei Stück in Planung (nachdem meine gekaufte Umhängetasche den Geist aufgegeben hat!).

Jetzt aber genug geschrieben - jetzt lasse ich Bilder (bzw. kleine Bilderflut) sprechen:






Die Bilder sind heute im Garten meiner Eltern entstanden und die Freude über dieses besondere Geschenk war sehr groß :-)

Auch bei diesem Projekt gabs wieder ein paar Dinge, die irgendwie (un-)absichtlich anders gelaufen sind bzw. die ich zusätzlich hinzugefügt habe:
- Reißverschluss-Zipper ist auf der anderen Seite im geschlossenen Zustand (ungewollt)
- Reißverschluss-Innentasche (gewollt)
- 3cm Vierkantring und Gurtschieber (sowie Tragegurt), da meine Lieferung von Alles für Selbermacher länger gedauert hat und die Tasche dann nicht mehr fertig geworden wäre (zwangsläufig gewollt)
- locker umnähte Herzchen auf der Rückseite (schließlich ist morgen auch Muttertag) (gewollt)

Zudem werde ich bei der nächsten Zicky Zacky-Tasche den Reißverschluss anders einnähen (wie bei meinen Kosmetiktaschen nach der Anleitung von Gabi von den Congabären), damit es am Anfang/Ende keinen "Knubbel" gibt.

Euch allen wünsche ich nun einen schönen ESC-Nachmittag und -Abend - Daumen drücken für Elaiza und was kann ich jetzt nur abschließend schreiben? Germany 12 Points!

Liebe Grüße
Steffi

PS: Die Tasche schicke ich zur Zicky Zacky-Galerie von Mipamias, zum FamSamstag, zu SewingSasu und zu TT - Taschen und Täschchen.

Donnerstag, 8. Mai 2014

Heute RUMSt es wieder bei mir

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich Euch meine 1. Gretelies vorstellen, die ich Euch ja bereits hier kurz gezeigt habe. Nachdem die Tasche wochenlang zugeschnitten auf der Seite lag, habe ich am Ostermontag, am darauffolgenden Sonntag sowie am 1. Mai fleißig daran genäht. Aufgrund diverser Extras hat die Aktion etwas länger gedauert und als ich dann fertig war, war das Licht zum Fotografieren zu schlecht. Das ist auch der Grund, weshalb ich erst heute beim RUMS mitmachen kann.
Aber jetzt möchte ich Euch nicht länger auf die Folter spannen, hier meine Gretelies:

Anleitung/Schnittmuster: Gretelies Tasche (vielen Dank liebe Anne für dieses tolle FreeBook!)
Stoffe/sonstiges Material: Geblümter Stoff, pink/weiß gestreifter Stoff, Samtband und Perlen vom KreativEck (Ostfildern-Nellingen), Innenstoff türkis mit Pünktchen vom Stoffmarkt Holland (glaub ich zumindest), Reißverschluss usw. aus meinem Bestand

Natürlich habe ich die Tasche wieder "steffi-gerecht" abgewandelt, schließlich ist das meine Tasche und die muss auch so sein, wie ich sie mir vorstelle:
  • Eine Reißverschlußinnentasche nach der Anleitung von Rosi (Schnabelina)
  • Einsteckfächer nach meinen Vorstellungen und ohne Anleitung
  • Heruntergesetzter Reißverschluss in Anlehnung an die Anleitung von Rosi (Schnabelina) - mit einem Reißverschluss statt einem Druckknopf habe ich gerade in Menschenmassen oder in der Stadt einfach ein besseres Gefühl!
  • Taschenträger mit Bundfix nach der Anleitung von April-Kind.de
  • Abnäher am Boden damit die Tasche "Tiefe" bekommt
  • Leichte Schabrackeneinlage am Boden (linke Stoffseite Außenstoff)
  • Oberer Taschenstreifen habe ich aus zwei Stücke (und nicht wie in der Anleitung aus einem Stück) genäht
Die andersfarbigen Reißverschluss-Zipper müssen übrigens so sein - das ist wirklich absichtlich so :-)

Die Anleitung der Gretelies ist gut und mit ein bisschen Näherfahrung auf jeden Fall zu bewältigen. Ich hätte mir jedoch einen Hinweis zur Nahtzugabe (Ist die im Schnittmuster enthalten oder nicht?  Ich habe einfach 0,75cm angenommen...) und eine deutlichere Beschreibung zur zusätzlichen Nahtzugabe am Beutelteil beim Kräuseln gewünscht. Leider habe ich auf Nachfrage über die Fanseite beim Fratzenbuch nie eine Antwort erhalten.

Obwohl dies nicht meine erste Tasche war, habe ich zwei Dinge gelernt:
  • Wie kräuselt man (bisher habe ich dass nur auf Videos gesehen)?
  • Wie näht man heruntergesetzte Reißverschlüsse? Dies wird jetzt mein "Taschenstandard" :-)
An meinen genähten Sachen habe ich ja immer was zu meckern, deshalb werde ich folgende Dinge bei der 2. Gretelies anders machen:
  • Die Stoffstreifen des heruntergesetzten Reißverschlusses werden nicht mehr ganz so breit
  • Der heruntergesetzte Reißverschluss werde ich höher setzen, d.h. der obere Taschenstreifen der Innentasche werde ich in zwei Teile aufteilen
  • Verwendung eines robusten Reißverschlusses (vielleicht ein teilbarer RV?)
  • Reißverschlusszipper umnähen oder pimpen, damit die Tasche einfach auf und zu geht (meine 1. Gretelies werde ich noch umrüsten)
  • Taschenboden aus Karton und Stoff nähen
  • Und: Ich werde den heruntergesetzten Reißverschluss genauer zuschneiden - das erspart mir das Tricksen zum Schluß (sieht man glücklicherweise aber nicht). 
Ich hoffe, dass Euch die Tasche ebenso gut gefällt wie mir - es ist sicherlich nicht die letzte Gretelies, die ich genäht habe. Meine Gretelies schicke ich jetzt endlich zum RUMS, zur Gretelies-Taschensammlung und zu  TT - Taschen und Täschchen.

Liebe Grüß
Steffi

Montag, 5. Mai 2014

"Näh"reiches Wochenende

Hallo ihr Lieben,

das vorerst letzte lange Wochenende ist vorbei und ganz untätig war ich nicht: Meine Gretelies wurde fertig, 2 Mutterpasshüllen habe ich bestickt und genäht und ein Geburtstagsgeschenk (was und für wen möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, ich weiß dass diejenige mitliest) angefangen.

Wenn ich einmal nicht genäht, geschlafen, gegessen oder gekocht habe, dann gings zu Ikea (neben 4m Stoff auch ettliche Boxen zum Verstauen meiner Stoffe und Vliese - der Platz wurde mittlerweile knapp) und am Freitag (zur Freude meines Freundes) auf die "Tuning World" in Friedrichshafen.
Ich persönlich bin ja kein Autofan, fahre einen fast 12 Jahre alten Polo und habe 65 PS - im Polo versteht sich ;-) Aber ich gucke gerne die Filme der "The Fast and the Furious"-Serie, alte Autos find ich toll (hach so alte Cadillacs sind einfach schön!) und amüsiere mich über all die PS-heißen Männer (oder die es sein wollen) mit ihren aufgemotzten Autos und den Mädels, die außer schön aussehen vermutlich nichts können.
Nunja, die Messe war ganz nett - es gab eine Lowrider- und Drift-Show und jede Menge privater sowie gewerberlicher Aussteller. Leider wurde mein "Schubladendenken" (ja, ich denke in Schubladen und Tuner samt den Mädels dazu fallen bzw. fielen bis Freitag in eine bestimmte Schublade) nur bedingt bestätigt: Viele "normale" Leute ganz ohne Protz und Proll waren anwesen und wer hätte es gedacht, auch ich finde dort etwas. Neben einem sehr unanständigen und einem sehr anständigen Likör, bei dem man die Sünde des vorherigen erlassen bekommt, gab es für mich (als bekennender Fan) Minnie-Fußmatten :-)

Jetzt aber zu den wirklichen Ergebnissen des Wochenendes:
Meine Gretelies habt ihr ja schon im letzte Post gesehen, am Donnerstag kommt sie zum Rums.

Das Bild des 1. Mutterpasses (vielen Dank an meine liebe Freundin Juli für ihre Erlaubnis) darf ich auch schon veröffentlichen. Genäht habe ich beide Mutterpässe wieder nach der Anleitung von Miss Margerite - jedoch mit ein paar Millimeter mehr:

 

Von den kleinen Ungenauigkeiten seht ihr bitte ab: Stickerei nicht ganz mittig und nicht 100%-ig perfekt (aber das ist sicher Übungssache bin ja noch am Anfang meiner Stickkarriere - wer Tipps hat, her damit :-) ), ein paar Nähte sind nicht 100%-ig gerade und die rechte Einschublasche ist nicht ganz gerade (die Bilder täuschen auch etwas...ganz so schief sind sie nun auch nicht) . ABER: Das muss so sein sonst würde man doch nicht sehen, dass die Hülle ein Unikat ist und mit Liebe und Herz genäht wurde!
In jedem Fall hat sich die Beschenkte über die ersten Bilder (die ich ihr vorab zukommen lassen habe) ihrer Mutterpasshülle sehr gefreut.
Liebe Juli, ich wünsche Dir mit der Mutterpasshülle viel Spaß und Freude! Ich würde mich freuen, wenn Du ein Kommentar hier hinterlässt, sofern Du den Post liest!

Diese Mutterpasshülle schicke ich schon jetzt zum FamSamstag und zu SewingSaSu.

Die zweite Mutterpasshülle zeige ich Euch dann, wenn ich von der Beschenkten die Erlaubnis habe und mir die Überraschung mit der Mutterpasshülle gelungen ist.

Euch wünsche ich nun einen schönen Montagabend!

Liebe und sonnige Grüße aus dem Schwabenländle
Eure Steffi

Freitag, 2. Mai 2014

Freutag hoch 4

Hallo ihr Lieben,

die letzten 2 Wochen war´s hier leider zeitbedingt etwas ruhiger, aber das ändert sich ab heute wieder - versprochen.
Zunächst möchte ich noch meine neue Leserin Manuela von "Wir vom Ende der Straße" begrüßen - es freut mich, dass Du Dich bei mir eingetragen hast!

Worüber ich mich in dieser Woche noch gefreut habe?
Zum einen war die Woche für mich recht kurz, da am gestrigen Donnerstag ja Feiertag war und heute ein Brückentag ist (und ich frei habe!). Auch wenn das Wetter gestern eher bescheiden war (zumindest bei uns hier), dafür hatte ich viel Zeit mich um Freugrund Nummer 3 zu kümmern.
Zum anderen freue ich mich über meine neue Gretelies. Wochenlang lag sie zugeschnitten auf meinem Zuschneidetisch, dann habe ich an Ostern mit ihr begonne, am letzten Sonntag weitergenäht und gestern ist sie fertig geworden. Beim RUMS nächste Woche (leider war gestern Abend kein gutes Licht mehr, deshalb erst nächste Woche) werde ich sie ausführlicher inkl. aller Änderungen vorstellen. Dennoch möchte ich Euch meine Gretelies nicht vorenthalten:



Anleitung/Schnittmuster: Gretelies Tasche (vielen Dank liebe Anne für dieses tolle FreeBook!)
Stoffe/sonstiges Material: Geblümter Stoff, pink/weiß gestreifter Stoff, Samtband und Perlen vom KreativEck (Ostfildern-Nellingen), Innenstoff türkis mit Pünktchen vom Stoffmarkt Holland (glaub ich zumindest)

Letzten Freitag gab es aber noch einen besonderen Freugrund: Meine Stickmaschine macht endlich das, was sie soll, nämlich sticken! Klingt komisch, aber ist so. Der Start mit ihr letzten September waren nicht prickelnd, jetzt wollte ich letzte Woche etwas besticken und das sah echt nicht schön aus. Recht frustriert habe ich dem Händler (ich hatte zum Glück bei einem lokalen Händler gekauft, der immer für Fragen da ist und Service lebt) eine eMail geschrieben. 2 Tage später erhielt ich von einer Mitarbeiterin einen Anruf und viele Tipps (ja, das Problem war zwischen Stuhl und Stickmaschine ;-) ). Voll motiviert habe ich Freitag letzte Woche meine Maschine angeschmissen und siehe da: Das sieht richtig gut aus. Nach einem Telefonat mit dem Händler (der sich dann meine "Vorher-/Nachher-Bilder" angesehen hat) war ich völlig happy: Auch aus seiner Sicht ist das Stickbild beim vorhandenen Stoff (beim nächsten Mal nehme ich dichter gewobenen Stoff) super und schön. Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut und mir wurde dadurch auch die "Stickangst und -frust" genommen :-)

Mein nächstes Kleidungsprojekt (eigentlich möchte ich davor noch eine Emma von Schnittreif und eine Rock nähen...) wird definitiv das Kleid "Toni" vom Milchmonster. Heute früh bin ich zufällig auf den Schnitt (und die vielen Bilder dazu) gestoßen und von der Wandelbarkeit begeistert.

Ich wünsche Euch nun einen schönen Freitag und ein tolles Wochenende und gucke jetzt einmal, über was sich all die anderen Mädels freuen!

Liebe Grüße
Steffi