Samstag, 8. Februar 2014

Zum ersten Mal dabei

Das Jahr ist zwischenzeitlich einen guten Monat alt und erst Anfang Februar komme ich nun dazu, meinen ersten Vorsatz in die Tat umzusetzen: Endlich einmal meine Werke "online" auszustellen.
Zwischenzeitlich gibt es ja jede Menge Blogs, auf denen man seinen Post verlinken und somit sein Werk präsentieren kann. Und tataaaa: Heute werde ich zum ersten Mal bei FamSamstag (Für andere machen Samstag), Made4Boys, Sewing SaSu und beim Freutag mitmachen. 
Regelmäßige betrachte ich bei FamSamstag, beim Freutag und bei RUMS all die tollen Sachen, die die anderen Nähmädels unter der Woche für sich (oder andere) gezaubert haben. Neben den vielen Inspirationen lernt man durch diese Linkpartys (vielen Dank an Christine, die mir die fehlende Bezeichnung hierfür genannt hat) auch viele neue Blogs kennen und sieht neue Ideen.
Schon öfters habe ich mit einer Teilnahme bei diesen "Mitmach"-Blogs geliebäugelt, es dann aber irgendwie nie auf die Reihe gebracht. Aber das ändert sich heute.

Vor einiger Zeit bat mich eine liebe Kollegin (ja Annika Du bist gemeint :-) ), ob ich für Sie nicht "so eine Mütze und Halssocke" (sie zeigte mir die Modelle ihrer Tochter) nähen könnte. Da ich immer gerne neue Sachen (in diesem Fall die Wendezimpfelmütze von Klimperklein.de und die Halssocke von Olilu.de) ausprobiere und Annika eine sehr liebe Kollegin ist, war die Antwort auf ihre Frage völlig klar: Natürlich, sehr gerne!
In der Gestaltung war ich relativ frei, da die Sets an zwei befreundete Jungs-Mamis verschenkt werden. Einige Wochen zuvor hatte ich den Sternchen-Jersey im KreativEck in Ostfildern-Nellingen entdeckt und eigentlich für ein anderes Projekt fotografiert (das darf ich dort seitdem ich nett gefragt habe, dort gute Kundin bin und mittlerweile mit Namen angesprochen werde). Die Entscheidung war dann kurz und "schmerzlos": Der Stoff soll es sein. Noch am gleichen Abend war der Jersey, das passende Fleece und Bündchen gekauft und wenige Tage später frisch gewaschen und gebügelt in meinem Nähzimmer.
Nachdem ich vor einigen Wochen sehr gute Erfahrungen mit dem eBook Wendebindemütze von Klimperklein.de gemacht hatte, war ich bei Pauline von Klimperklein wieder auf der Suche nach einem eBook, welches Annika´s Mützenvorstellung entsprach. Und wie es der Zufall will bin ich dort fündig geworden :-)
Auch von diesem eBook bin ich wieder total begeistert: Jeder Schritt ist bebildert und selbst der kleinste Handgriff wird detailliert beschreiben. Ich bin überzeugt, dass selbst Anfänger mit geringen Kenntnissen mit Hilfe dieses eBooks tolle Mützen nähen können! Auch wenn das eBook kein Freebook ist, die paar Euro lohnen sich absolut und man merkt, dass viel Arbeit in dieser Anleitung steckt!

Hier jetzt aber endlich die Bilder und somit mein Beitrag zu FamSamstag (Für andere machen Samstag),
Made4Boys, Sewing SaSu und zum Freutag:

Anleitung/Schnittmuster Mütze: Wendezipfelmütze von klimperklein, www.klimperklein.de
Anleitung/Schnittmuster Halssocke: Halssocke nach www.olilu.de
Das erste Set hat meine Kollegin übrigens schon bekommen - sie ist (ebenso wie ich) total begeistert.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und hoffe, dass sich durch die Teilnahme viele Nähmädels auf meinen Blog "verirren" :-)

Liebe Grüße
Steffi

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    da stell ich mich mal als eine der verirrten vor ;) Ein ganz süßes Set hast du da gezaubert. Dann werd ich noch ein bisschen in deinem Blog stöber, vielleicht besuchst du auch mal meinen.
    Ein schönes Wochenende und viele Grüße,
    Christine
    P.S. diese Ausstellung nennt man auch Linkpartys

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi,
    Dein Blog ist wirklich schön. Und die beide Mützen/Halssockensets einfach süß.
    Einen schönen Abend,
    viele Grüße
    Anke (frausausd.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Farbkombi hast du da gewählt. Willkommen in der Bloggerwelt.

    Liebe Grüße
    Madita

    AntwortenLöschen
  4. Kleiner Tipp zu deinen EInstellungen:

    Das Kommentieren mit Sicherheitscode ist etwas nervig, gerade weil es nicht immer beim ersten Mal klappt.

    Geh mal auf "Einstellungen".
    "Sicherheitsabfrage" -> nein
    "Wer darf Kommentare erstellen" -> jeder
    "Kommentarmoderation" -> immer

    Wenn du das so einstellst, kann jeder (auch die Anonymen) kommentieren, ABER es gibt keinen nervigen Code, den man eingeben muss. Außerdem siehst du ob du zu irgendwelchen Posts neue Kommentare hast, weil du sie alle manuell freigeben musst. Falls doch mal Schrott dabei sein sollte, kannst du es einfach löschen.

    Liebe Grüße
    Madita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Madita,

      vielen Dank für den Tipp, der gleich umgesetzt wurde :-) Bislang fand ich die Codes selbst auf anderen Blogs nicht so nervig, aber seitdem ich bewusst darauf achte, nervts schon :-)

      Anonyme Besucher hätten aber auch schon vorher kommentieren können - zumindest laut den Einstellungen.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen

Es freut mich sehr, Dich als Besucherin/Besucher (und vielleicht als baldige Leserin/baldiger Leser) auf meinen Blog begrüßen zu dürfen. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar, Tipps und über sonstige liebe Worte.

Bitte sei mir jedoch nicht böse, wenn ich auf Deinen Kommentar nicht antworte - dafür fehlt mir leider meistens die Zeit. Aber jeder veröffentlichte Kommentar zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen, das ist garantiert!